Mord am Sonntag: 40 Jahre Tatort

Krimi-Jubiläum

© ORF

Mord am Sonntag: 40 Jahre Tatort

Man könnte die Uhr danach stellen: Sonntags, kurz vor 20.30 Uhr, fällt ein Schuss, baumelt eine Leiche vom Baum, stolpert ein ahnungsloser Fußgänger über einen menschlichen Knochenhaufen. Und die Katz-und-Maus-Jagd nach dem Bösewicht nimmt ihren Lauf. Auflösung des Mordrätsels nach knapp 90 Sendeminuten garantiert.

Der Tatort gehört für knapp 700.000 Österreicher (Spitzenwert 2010: 898.000 Seher am 10. Jänner) zum wöchentlichen Pflichtprogramm. Diesen Sonntag feiert die langlebigste Krimireihe im deutschsprachigen Fernsehen 40-jähriges Bildschirmjubiläum.

Realitätsnah
"Unsere Fälle sind nahe an der Realität, beschäftigen sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Problemen und Realitäten", analysiert Harald Krassnitzer (50) in TV-AUSTRIA die unvergleichliche Erfolgsgeschichte. Am 17. Jänner 1999 löste Krassnitzer als "selbstironischer, ruppiger und nicht immer politisch korrekter" Kommissar Moritz Eisner seinen ersten Tatort-Fall (Nie wieder Oper). Seither beschert er dem ORF mit jeder neuen Folge Topquoten.

Erster "Tatort" 1970
Doch die Anfänge des Quoten-Selbstläufers, der selbst in Amerika für neidische Blicke sorgt, reichen weiter zurück: Am 29. November 1970 flimmerte der erste Tatort-Krimi Taxi nach Leipzig über die Schirme. Star des Films: der unkonventionelle Kommissar Paul Trimmel (Walter Richter), der die Verbrecher am liebsten bei einem Glas Cognac überführte. Zehn Jahre später stieg Götz George als Schimanski ein. Bis heute gilt er als der Tatort-Star schlechthin.

800 Fälle, 102 Ermittler
Seit Sendestart verbrauchte die TV-Reihe knapp 800 Mörder und 102 Ermittler von Wien über München bis Kiel. Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl führen mit 56 Fällen das Tatort-Ranking an. Ulrike Folkerts (51 Fälle) sowie Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär (47) liegen auf Platz zwei und drei. Austro-Ermittler Harald Krassnitzer hat gerade seinen 26. Film abgedreht (2011 im ORF).

Neuzugang
Auch für Nachwuchs in den 16 Morddezernaten ist gesorgt: Ulrich Tukur (53) gibt zum Jubiläum am Sonntag seinen Einstand als Wiesbadener Polizei-Grantler Felix Murot.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.