ORF schickt

Wer ist Nathan Trent?

ORF schickt "Nobody" zum Song Contest

Der Tiroler Songwriter Nathan Trent (24) vertritt Österreich beim 62. Song Contest in Kiew, das gab der ORF gestern früh bekannt. „Nathan wer?“, fragt sich seitdem das ganze Land. Denn Trent wurde geheim (ohne der üblichen TV-Quali-Show) von Eberhard Forcher und Christoph Straub, dem Vater unserer heurigen Songcontest-Starterin Zoë, nominiert. „Es gab 450 Jung-Talente zur Auswahl. Er war einstimmig die beste Wahl.“ Bislang war er nicht einmal Musik-Insidern ein Begriff. „Nie von ihm gehört,“ ist auch der Grund-Tenor dutzender Internet-Postings.

Nobdoy
Kein Wunder: Mit gerade mal 916 (!) Fans auf Facebook, 62 Twitter Followern, und 3 (in Worten drei) Interessenten auf Google-Plus (Stand Montagmittag) gilt unser neuer ESC „Star“ eher als Nobody. Sein im Juni veröffentlichter Song Like It Is wurde vor der ESC-Ansage nicht einmal 30.000-mal geklickt. Ein Flop!

Englisch
Im Februar präsentiert Nathanaele Koll, so Trent bürgerlich, Österreichs Song-Contest-Hit. „Ein moderner, luftiger Pop-Song in R&B-Stil. Gesungen wird auf Englisch,“ verrät Straub im ÖSTERREICH-Interview.

Finale. Damit kämpft Trent am 13. Mai beim Halbfinale im Exhibition Centre von Kiew um das Final-Ticket vor 200 Millionen TV-Zusehern.

›Schwebe über den Wolken!‹

ÖSTERREICH: Herr Trent, welche Gefühle hat die Nominierung zum „Song Contest“ bei Ihnen ausgelöst?

Nathan Trent: Das ist absolute Euphorie. Ich war überrascht und im positiven Sinne komplett geschockt. Ich schwebe über allen Wolken.

ÖSTERREICH: Wofür steht der Song Contest für Sie?

Trent: Für mich ist das ein kultureller Austausch von wahnsinnig vielen Ländern. Außerdem hat diese Show immer wieder gezeigt, wie vereint Europa ist. Das ist für mich das Schöne und auch die Kernaussage hinter dem Song Contest. Für mich ist das ein freundschaftlicher Wettbewerb.

ÖSTERREICH: Aber Sie wollen in Kiew gewinnen?

Trent: Ich will natürlich gewinnen. Klar, das ist mein großes Ziel. Aber noch wichtiger ist mir, Österreich bei dieser Show so gut wie möglich zu repräsentieren.

ÖSTERREICH: Angst zu scheitern haben Sie nicht?

Trent: Angst habe ich keine, aber wahnsinnig viel Respekt. A. Sachs

Edgar Böhm: Nathan ist Profi

In diesem Jahr haben wir uns beim Song Contest für eine interne Auswahl entschieden. Dazu hat eine Fachjury die junge österreichische Musikszene gescannt und einen Kandidaten gesucht“, erklärt ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm im ÖSTERREICH-Talk: „Jung und neu ist für mich kein Nachteil, sondern ein Asset. Nathan Trent ist ein professioneller, gut ausgebildeter Musiker, bei dem es keine Rolle spielt, dass er bisher noch nicht sehr stark im Rampenlicht stand.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.