Stewart:

Fiese Läster-Attacke

© WireImage.com/Getty

Stewart: "Robert ist schlecht im Bett"

Kristen Stewarts (22) Seitensprung mit Rupert Sanders (41) ist vergeben und vergessen. Robert Pattinson hat ihr verziehen - jetzt soll das Paar sogar wieder zusammengezogen sein. Doch nun wird ein Gerücht laut, dass das frische Liebes-Comeback wieder gefährden könnte. Denn laut Star-Magazin hat Kristen ihren Rob nicht nur betrogen sondern soll sich obendrein über seine unbefriedigenden Sex-Praktiken ausgelassen haben.

Sex-Flaute
In ihrer aktuellen Ausgabe berichtet die Klatschpostille, dass Stewart hinter dem Rücken des 26-Jährigen behauptet haben soll, Robert sei schlecht im Bett. Ein Freund des Schauspielers erinnert sich: "Rob konnte kaum glauben, was er da hörte. Kristen hat ihn nicht nur betrogen und gedemütigt sondern verbaut sich mit dieser fiesen Läster-Attacke auch jegliche Chance auf eine Versöhnung. Jetzt wird er sie auf keinen Fall mehr zurücknehmen.“

Intimes Problem
Ob es auf Pattinsons fiese Qualitäten als Lover zurückzuführen ist, dass Kristen sich einem anderen Mann in die Arme stürzte, ist gar nicht so abwegig. Dennoch sollte die Twilight-Beauty solche Intimitäten künftig für sich behalten. Für das Paar hoffen wir, dass es im Bett bald wieder rund geht. Denn, wenn die schönste Nebensache der Welt in faden Gähnattacken gipfelt, wird es wohl trotz der besten Vorsätze nix mit der dauerhaften Treue...

Kristen Stewart bei 1/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 2/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 3/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 4/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 5/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 6/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 7/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 8/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 9/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 10/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 11/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 12/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 13/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 14/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

Kristen Stewart bei 15/15

Kristen Stewart bei "On the Road"-Premiere

  Diashow

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Sie hat ihren Freund Robert Pattinson mit Regisseur Rupert Sanders betrogen - seitdem ist ihr Ruf im Eimer. Kein Wunder also, dass Kristen Stewart seit dem Fremdgeh-Skandal öffentliche Auftritte meidet, doch irgendwann muss Schluss sein mit Trübsalblasen. Kristen nahm all ihren Mut zusammen und zeigte sich bei der Premiere ihres Streifens On the Road in Toronto und versuchte - ganz Profi - den fiesen Skandal einfach wegzulächeln. Doch so ganz wollte ihr das Strahle-Comeback nicht gelingen. Die 22-Jährige fühlte sich unsicher, ihr Lachen wirkte nur zu oft gequält und ihre traurigen Augen verrieten mehr als tausend Worte: Kristen fühlt sich schuldig. Und dieses Gefühl kann man nicht so einfach ablegen…

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden