Kate muss jetzt Prinzessin üben

Party ohne Kate

© REUTERS

Kate muss jetzt Prinzessin üben

Er hatte sichtlich Spaß. Am Samstag genoss Prinz William (28) die Junggesellen-Party eines Freundes in Blackpool. Zuerst besuchten sie das Premiere-League-Match Blackpool gegen Wolverhampton, danach feierten sie im Vergnügungspark Pleasure Beach.

Während sich ihr Prinzgemahl in spe amüsierte, ging es Kate Middleton (28) ruhiger an. Sie zog sich am ersten Wochenende nach der Verlobung ins Haus ihrer Eltern Michael und Carole zurück.

Psycho-Training
Ab Montag wird es für die Kunststudentin ernst. Dann beginnt für sie das Prinzessinnen-Training. Auf dem Plan steht Unterricht in Etikette und Protokoll – aber auch, so Daily Mail, spezielle Sitzungen, um Depressionen zu vermeiden. "Die Royals spüren Kates Verletzlichkeit und tun alles, um eine weitere unglückliche Ehe zu verhindern", verrät ein Insider.

Tante Sophie hilft
Prinz Williams Tante Sophie (Frau von Edward), die ebenso aus einer bürgerlichen Familie stammt, stünde für Gespräche bereit. So soll die künftige Prinzessin darauf vorbereitet werden, wie sie mit einem Mann umgehen soll, bei dem die Krone und das Land an erster Stelle stehen. "Dazu wird es vor und nach der Hochzeit eine Reihe von Treffen mit Schlüsselpersonen geben", bestätigt ein Sprecher des St. James Palace.

Designerin fix
Neben dem Coaching muss sich Kate auch um die Hochzeitsvorbereitungen kümmern. Voraussichtlich im April 2011 will das royale Paar in der Westminster Abbey heiraten. Das Kleid wird Kates Lieblingsdesignerin Issa kreieren, wie Daily Mail berichtet.

Und: Erste Spekulationen über Kindernamen werden laut. Ihre erste Tochter soll Diana heißen – damit Williams Mutter nie in Vergessenheit gerät.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.