24. Jänner 2011 00:13

Attacke auf ORF 

Lauda fordert: Stoppt Haider

Niki Nazionale tobt über Haiders Tanz mit einem Mann.

Lauda fordert: Stoppt Haider
© Kernmayer

Formel-1-Weltmeister und Flugunternehmer Niki Lauda fordert von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, die Männer-Tanznummer von Alfons Haider im nächsten „Dancing Stars“ zu stoppen. Lauda warf Wrabetz in einem sehr emotionalen persönlichen Gespräch im „Kitz Racing Club“ vor, den öffentlich-rechtlichen ORF zu „missbrauchen“.

In ÖSTERREICH erklärt Niki Lauda, warum ihn Haiders „Männer-Tanz“ so erregt:

ÖSTERREICH: Sie protestieren gegen den Auftritt von Alfons Haider in „Dancing Stars“, weil der mit einem Mann tanzen will. Ist das Ihr Ernst?
Niki LAUDA: Das ist mein voller Ernst. Ich bin empört, dass sich der öffentlich-rechtliche ORF, der ja von unser aller Gebühren finanziert wird, aus reiner Quotengeilheit dafür hergibt, schwules Tanzen zu propagieren. Es gibt so was wie gute Traditionen in unserer Kultur – dazu gehört, dass Männer mit Frauen tanzen. Bald kommt die Zeit, da werden wir uns noch alle öffentlich dafür entschuldigen, dass wir heterosexuell sind.

ÖSTERREICH: Was stört Sie daran, dass Alfons Haider mit einem Mann tanzt?
LAUDA: Mich stört, dass ein öffentlich-rechtlicher ORF aus reiner Quotengeilheit, weil er Angst vor zu wenig Zusehern hat, wichtige Traditionen in diesem Land zerstört. Ich will nicht, dass meine Kinder im ORF sehen, dass ein Mann mit einem Mann tanzt – und dass sie glauben, das nachmachen zu müssen. Seit Jahrhunderten tanzen Männer mit Frauen in unserer Kultur – und das soll man nicht kaputt machen. Quote ist nicht alles im Leben.

ÖSTERREICH: Was fordern Sie jetzt?

LAUDA: Ich fordere, dass der Herr Generaldirektor Alex Wrabetz, der ja in aufrechter Ehe lebt, diese schwule Tanz-Nummer stoppt – und dass man dem PR-geilen Alfons Haider nicht gestattet, im öffentlich-rechtlichen ORF eine schwule Show abzuziehen. Und ich fordere, dass auch der Stiftungsrat und die Politiker hier ein klares Wort sprechen.

ÖSTERREICH: Nämlich?
LAUDA: Dass es nicht Aufgabe des ORF ist, der Jugend einen schwulen Tanzstil „Mann tanzt mit Mann“ zu propagieren, den es in Wahrheit nirgends gibt. Es tanzt ja nirgendwo ein Mann mit einem Mann – in keiner Disco, auf keinem Ball –, nur im ORF, weil der damit Quote schinden will.

ÖSTERREICH: Haben Sie nicht Angst, dass man Ihnen vorwirft, gegen Homosexualität Stimmung zu machen?
LAUDA: Ich habe überhaupt nichts gegen Homosexuelle. Im Gegenteil. Ich habe jede Menge Schwule in meiner Fly Niki angestellt, sogar als Ausbildner. Ich will nur nicht, dass Kindern und jungen Leuten ein völlig falsches Rollenbild beim Tanzen vermittelt wird. Das Schöne am Tanzen ist doch, dass Männer mit Frauen tanzen. Und deshalb gehört diese quotengeile Schwulen-Nummer vom Herrn 
Haider sofort gestoppt. 90 Prozent der Zuseher werden empört sein. Wozu also das Ganze?

ÖSTERREICH: Sie glauben nicht, dass das ein Trend für die Zukunft werden kann?
LAUDA: Ich befürchte eben, dass der ORF das in seiner Quotensucht zum Trend hochstilisiert. Und ich will nicht, dass tanzende Schwule wie Alfons Haider Vorbild für die Jugend sind. Ich will auch nicht, dass ich mich eines Tages dafür entschuldigen muss, dass ich heterosexuell bin.

Interview: W. Fellner




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
77 Postings
Sed (GAST) meint am 22.10.2012 15:19:45 ANTWORTEN >
Ich kann auch gerne darauf verzichten 2 Männer tanzen zu sehen. Ja, ich fühle mich davon tatsächlich gestört und möchte nicht, dass dafür Werbung gemacht wird. Auch wenn ich nun als rückständig gelten sollte, hab ich nicht auch das Recht dazu? Wenn laute Musik andere stört wird ja auch nicht denen ein Kopfhörer aufgesetzt, nur damit der einzelne ungestört Krach machen darf. Warum also hier so beinahe radikal liberal? Noch darf man seine Meinung äußern und einmal mehr habe ich als Deutscher (wohne zeitlebens in Bayern) den Eindruck dass die Ösis nicht so dämlich sind wie wir wenn ich sehe dass sich der Lauda traut eine unmoderne Position zu beziehen.
Außerdem geht es scheinbar um traditionellen Tanz der einst natürlich für Personen unterschiedlichen Geschlechts ausgelegt wurde. Warum das mit Gewalt ändern nur um mediale Wirkung zu erzielen? Auch Schwule können wunderbar mit Frauen tanzen. Sie sollten es mal versuchen. Oder darf man es Schwulen etwa nicht zumuten sich ein derartiges Trauerspiel ansehen zu müssen?
ChrisStmk meint am 11.03.2011 23:07:07 ANTWORTEN >
Also ich schäme mich zutiefst für die meisten Kommentare die hier veröffentlicht wurden!
-"Schwule sind, zum Glück für die Menschheit, eine Minderheit"
-"Die Schwulen haben schon genug Rechte"
-"Genügt wohl noch nicht, uns mit ekeligen Kußszenen dieser Schwuchteln, vom Bildschirm zu vertreiben."
-"recht hat er ....2 männer sollten nicht im fernsehn tanzen.. ist schlecht für unsere kinder"

und dann sagen natürlich alle hier ist niemand homophob.also wirklich wir leben im 21. Jhd. Schwule/Lesben/Transsexuelle sollten längst gleichberechtigt sein , in jeder erdenklichen Weise.
UND BITTE WAS IST DARAN SCHLECHT FÜR DIE KINDER?!! Oh ja stimmt ja da kommt dann immer das Kommentar --> wenn alle homosexuell werden gibts keine kinder mehr weil ja wie man weiss homosexuelle nur homosexuelle kinder aufziehen.genauso wie heterosexuelle nur heterosexuelle kinder aufziehen -.-!
Achja für diejenigen denen es nicht aufgefallen ist auch Schwule,... zahlen GIS.
Österreich ist in Sachen Gleichberechtigung weit weit hinten.Und das liegt leider an den rechten Einstellungen und veralteten "Werten" liegt.
Achja als Homosexueller lut***t man nicht nur Schw**ze und verbreitet ein sogenanntes "Virus".man macht die gleichen dinge die heterosexuelle auch machen.also an alle homophoben: wenn ihr das nächste mal nen kaffee trinkt oder den fernseher einschaltet oder im internet surft oder zur arbeit geht überlegt euch das lieber 2mal denn das machen schwule/lesben,... auch.

georg_towner meint am 26.01.2011 21:48:34 ANTWORTEN >
In Kärtnen hat sich 13jähriger Junge das Leben genommen, weil ihn Mitschüler auf einer sozialen Plattform als "homosexuell" bezeichnet haben. Ist es nicht traurig, dass dieses Wort im 21. Jahrhundert soviel Angst erzeugen muss?

Die sexuelle Orientierung ist nichts was wir uns aussuchen und es ist unfair sie gegen jemanden zu verwenden.

Frau Koller ("unappetitlich"), Herr Lauda ("tanzende Männer sind Kindern nicht zumutbar") tragen dazu bei, dass ein Klima in diesem Land aufrecht bleibt in dem homosexuelle oder bloss dafür gehaltene Jugendliche Todesängste ausstehen... wer also wirklich Kinder schützen wollte, sollte sich dafür einsetzen, dass sie einen Lebensweg für sich sehen können unabhängig davon mit wem sie gerne eine Beziehung hätten...
VolksParasitenFeind meint am 25.01.2011 22:49:14 ANTWORTEN >
@wegweiser Ich kann ihnen nur voll und ganz zustimmen! Schwule sind, zum Glück für die Menschheit, eine Minderheit! Sie spielen sich aber auf als wäre die Mehrheit der Menschen schwul! Wenn dem so wäre, was ja bekanntlich nicht der Fall ist, dann wäre die Menschheit schon ausgestorben! Es hindert ja keiner die Schwulen daran zu tanzen, sie können das ja zu Hause machen oder in ihren Schwulen Clubs, ja sie können ja auch einen eigenen TV Sender gründen und da den ganzen Tag miteinander Tanzen oder was sie sonst gerne miteinander machen wollen. Nur in einem öffentlich rechtlichen Sender hat so etwas nichts verloren!
Und was das Umfrage Ergebnis betrifft, wer das verfolgt hat weiß ganz genau dass hier die Zahlen einfach umgedreht wurden! Denn das tatsächliche Ergebnis war genau umgekehrt!!
Tunichtgut meint am 25.01.2011 21:06:07 ANTWORTEN >
wegweiser meint am 25.01.2011 13:38:00
@wegweiser-
sa ma a bisserl a Pfuiperson?
Schwule sind a Minderheit und haben deswegen keine Rechte?
Was bist denn du,geht´s noch mieser?
Dein Haider war auch schwul,oder verdrängst das ?
DyingPhoenix meint am 25.01.2011 19:50:13 ANTWORTEN >
dass gerade Herr Lauda anderen Mediengeilheit vorwirft ist nach diesem Interview wohl mehr als lächerlich, er tut selbst auch genug um im Rampenlicht zu stehen...
nur um etwas klar zu stellen, ich kann weder mit Haider noch mit Lauda viel anfangen, sind mir beide nicht gerade sympatisch, aber Haider, den man schon beim letzten mal gefragt hat ob er auch mittanzt, hat von Anfang an betont, er tanzt nur mit einem Mann... woraufhin der ORF ihn erst mal gestrichen hat....

soll jeder tanzen mit wem er will, wenn es dem einen oder anderen nicht gefällt, muss er sich das ja nicht ansehen...

umso trauriger sind manche Posts hier, die an Homophobie und Intoleranz wohl kaum zu überbieten sind... für alle die es noch nicht wissen... es entscheidet sich niemand freiwillig dafür schwul/lesbisch/bisexuell/hetero zu sein... darum sollte man doch bitte als Mensch akzeptiert und nicht auf etwas reduziert werden das man nicht beeinflussen kann.

Ich selbst habe Homophobie auch selbst oft genug miterleben dürfen und all jene die ein Problem mit Schwulen/Lesben/Transsexuellen haben sollten kurz nachdenken was sie den Menschen mit ihren Aussagen/Angriffen antun...
kunena meint am 25.01.2011 19:00:58 ANTWORTEN >
anscheinend verträgt es herr lauda nicht, dass auch mal wer anderer medial im mittelpunkt steht. wenn er angst hat, dass seine kinder schwul werden könnten, wenn sie eine fernsehsendung sehen, wo 2 fesche herren schön miteinander tanzen, dann könnte er sich ja mal von einem psychologen beraten lassen.
dagmar kollar sieht sich als schwulenikone um sich im gleichen atemzug ziemlich diskriminierend und abwertend zu äußern. Sie hat sich selbst entblößt. ziemlich ernüchternd und enttäuschend.
gleichesrecht meint am 25.01.2011 19:00:06 ANTWORTEN >
Sodom und Gomorra
kunena meint am 25.01.2011 18:54:41 ANTWORTEN >
anscheinend verträgt es herr lauda nicht, dass auch mal wer anderer medial im mittelpunkt steht. wenn er angst hat, dass seine kinder schwul werden könnten, wenn sie eine fernsehsendung sehen, wo 2 fesche herren schön miteinander tanzen, dann könnte er sich ja mal von einem psychologen beraten lassen.
dagmar kollar sieht sich als schwulenikone um sich im gleichen atemzug ziemlich diskriminierend und abwertend zu äußern. Sie hat sich selbst entblößt. ziemlich ernüchternd und enttäuschend.
HMR meint am 25.01.2011 17:30:21 ANTWORTEN >
ich muß sagen, wenn ich hier die Posts lese, schäme ich mich eine Österreicherin zu sein. Ich kann mich nur Marco Schreuder anschließen - auch Homosexuelle zaheln GIS gebüren, also warum nicht?
Wir leben in einer modernen Zeit (dachte ich zumindest), da wird Man(n) wohl auch mit Mann tanzen dürfen, auch im TV - sei es nun öffentlich oder Privat.
Wie ich gelesen habe, das Alfons Haider im ORF mit einen Mann tanzt, dachte ich eher, "hey, der ORF wird endlich modern". Scheinbar sind allerdings zumindest die hier postenden noch nicht soweit!
Dennoch hoffe ich, das der ORF und Alfons Haider das durchziehen werden!
Inzwischen ist der Vote wenigstens bei 70% FÜR den Tanz *froi*
betroffener meint am 25.01.2011 16:43:51 ANTWORTEN >
Vollste Zustimmung, Herr Lauda.
micha_030 meint am 25.01.2011 15:31:27 ANTWORTEN >
Was glaubt Lauda, eigentlich, wer er ist? Nur weil er vor X-Jahren mal (zugegebener mehrmals) Formel-I-Weltmeister geworden ist (zugegebenermaßen eine Leistung als Österreicher!) kann er sich alles erlauben, sich überall einmischen, seinen "Senf" überall dazugeben müssen? Was geht Lauda eigentlich der ORF an? Was geht Lauda an, was Alfons Haider machen will? Was geht ihn das an, wenn die "ORF-Oberen" ihren Sanktus zu dieser meiner Meinung nach fortschrittlichen Aktion (in Hinsicht auf totale Gleichberechtigung ALLER Menschen in Österreich, nicht nur zwischen "Mann-Frau") geben?
In welcher Zeit lebt Lauda? Nach seinen Ansichten würde er wohl besser ins vor-vorige Jahrhundert passen! Er hat angeblich "Angst" um das "Wohl" seiner Kinder, wenn Männer im öffentlich-rechtlichen Rundfunk miteinander tanzen. Bitte: WIR SIND IM 21. JAHRHUNDERT ANGEKOMMEN - Österreich und seine Bevölkerung aber anscheinend noch nicht, wenn ich mir die Umfrageergebnisse auf dieser Seite ansehe, wonach ein Großteil der "Abstimmer" dafür sind, dass Alfons Haider auf diesen "Tanz" verzichten soll! Und Lauda und seine "Konsorten", die jetzt ins gleiche Horn stoßen wie er - von Frau Zilk-Koller hat mich das am meisten gewundert! - auch nicht!!!
Wer hat sich negativ dazu geäußert, dass Lauda noch in hohem Alter Vater von Zwillingen geworden ist? Wer äußert sich extrem negativ, wenn Richie Lugner in aller Öffentlichkeit den Kasperl spielt und mit jungen Girls (für Geld, wie mittlerweile bekannt) "herumturtelt" und auf einem privaten Fernsehkanal eine Soap-Serie seit Jahren(!!!) innehat, die das alles breittritt (wie er sich besäuft, wie er sich in aller Öffentlichkeit mit seinem jeweiligen Mausi-Bambi-Katzi-Zoo streitet) - wo ist da die "Moral", die "Angst um die Kinder", wenn sie sowas sehen oder hören?

Der einzige, der sich von der pronminenten Seite bisher positiv zu Haiders Schritt geäußert hat, ist Dietmar Chmelar - Hochachtung!
Einmal mehr aber hat Lauda damit eines geschafft: er hat die österreichische Verlogenheit, die Scheinmoral in diesem Land und die österreichweite Angst der Homophobie in aller Öffentlichkeit offenbart!
wegweiser meint am 25.01.2011 13:38:00 ANTWORTEN >
Lauda hat zu 100% recht. Sowas gehört nicht ins TV zumindest nicht ins öffentliche. Die Schwulen haben schon genug Rechte. Sollen es nicht übertreiben und der Haider muss sich nicht auf kosten meiner Gebühren im TV profilieren. Homosexuelle sind eine Minderheit, zum Glück, warum soll sich die allgemeine Mehrheit an eine Minderheit anpassen?
didi2806 meint am 25.01.2011 12:53:26 ANTWORTEN >
also gleich mal vorweg: ich bin schwul und lebe seit einigen jahren mit einem mann zusammen. was hat tanzen mit der sexuellen orientierung - ob hetero- oder homosexuell - zu tun? und wenn herr lauda die vorbildfunktion ins treffen führt, dann sei ihm- den der zu jedem thema seinen beitrag, ob gefragt oder ungefragt, abliefert - ins stammbuch geschrieben: was hast eine sexuelle orientierung mit vorbild zu tun? ist eine person, die eine fluglinie in konkurs geflogen hat, der seine angestellten bis aufs letzte ausbeutet, der bei jeder gelegenheit nachlässe von zu zahlenden beträgen fordert, ein vorbild? nur weil er hetero ist? ist ein herr jaunee (oder wie sich der "herr postschreiber" in der krone auch schreibt, ein vorbild - den man den übermässigen alkoholkonsum bereits im gesicht ansieht? sind das vorbilder - bloss weil sie sich als hetero "outen"? ich denke vorbilder sind wahrlich andere - ohne sie auf ihre sexuelle orientierung zu reduzieren.
btw: ich kann mit alfons haider auch nichts anfangen, der typ ist aalglatt und nur auf seinen vorteil und pressepräsenz aus....
fnw meint am 25.01.2011 11:40:49 ANTWORTEN >
der haider kassiert für den schwulentanz und sein eigenes ego tausende von euro von den rundfunkgebühren nur damit er wieder in der öffentlichkeit steht!!!! grauslicher typ!
altstrolchi meint am 25.01.2011 10:21:22 ANTWORTEN >
Es geht ja nicht darum daß Männer mit Männern tanzen (Sirtaki, linedance, Shuhplattler und sonstige Gruppentänze werden von Männern getanzt, gibts auch für Frauen - Bandeltanz um den Maibaum) Es geht bei Dancingstar um Paar(ungs)-Tänze. (Slowfox, Tango, Englishwaltz). Man sieht häufig Frauen miteinander tanzen,
weil viele Männer nicht tanzen können oder wollen. Aber da werden meistens schnelle Tänze wie Polka, Marsch, Walzer u.ä. getanzt.
Es gibt für schwule Männer genug Einrichtungen, bitte nicht im ORF.
Ich schau sicher erst, wenn Häder weg ist.
wiela18 meint am 25.01.2011 10:02:42 ANTWORTEN >
Bitte gebt ihm einen Ziegenbock als Tanzpartner und dazu das Buch "Warum wir hemmungslos verblöden"
printmaus meint am 25.01.2011 09:46:16 ANTWORTEN >
haider`s paso doble stell ich mir so vor.
ein schwuler torero schwänzelt mit seiner(m) schwulen flamencotänzer(in) über`s tanzparkett.
armes österreich.
NeuesVonGestern meint am 25.01.2011 09:10:40 ANTWORTEN >
schon vergessen, haider ist derjenige typ, der österreich beschimpft und beleidigt hat, warum gibt man diesem unverbesserlichen, arroganten typen im orf die gelegenheit, sich zu profilieren - er ist nicht beliebt....
warum darf der alles, der bürger aber nur die goschn halten ????
berneo meint am 25.01.2011 08:40:26 ANTWORTEN >
Dem Haider Quotengeilheit vorwerfen, im Moment sehe ich einen Hrn. Lauda und Hrn. Fellner durch ihre Kommentare die Medienaufmerksamkeit auf sich und ihre Unternehmen ziehen.

Liest man Hrn. Fellners Kommentar vom 25.1. in Österreich, wird klar dass die beiden Herren derselben Meinung sind. Die haben wohl Angst von der quoten-GEILHEIT angesteckt zu werden, anders lässt sich ihre Homophobie nicht erklären. Genau, vom Zusehen wird man schwul und vom Küssen schwanger, dass ich nicht lache! Dann rate ich Ihnen wegzusehen wenn Hr. Haider mit einem Mann tanzt bzw einfach diese Sendung nicht anzuschauen.

"Österreichs" und Hrn. Laudas Meinung ist nicht Österreichs Meinung!

lg
b
nachlese meint am 25.01.2011 06:24:28 ANTWORTEN >
Wenn man hier so alles durchliest, hat man den Eindruck, manche kapieren nicht, um was es geht. Es geht nicht um die Schwulen im allgemeinen. Sondern um die zur Schaustellung eines tanzenden Schwulen Nestbeschmutzers, der mit den Zwangsgebühren der ORF-Seher bezahlt wird. KEINE Plattform für den Schwulen. Soll er bei OKTO mit Arigona tanzen. Das bringt aber sicher nicht so viel. Noch dazu wird dieser Sendwer auch noch mit Steuergelder "gefördert". Ansonsten: BRAVO NIKI !!!
brandsatz meint am 25.01.2011 05:18:34 ANTWORTEN >
dass ... -der`lauda- . . . ex`pleitier... ex`kreiselfahrer & ex`anderes --- nicht mit emotionalen und sonstigem iQ lebt - - - tut -er- doch seit jahrzehnten in jedem -umsonstblatt- und zzgl. TV`medien kund . . .

und dass... -jeder- dodl ... ständig auf der suche . . . nach
-einem- noch dodeligeren ist ~ um -den- vorzuführen - - - ist lauda`haider`dodelismus inkl. wirtshausfaschismus . . . der soo allaliebst ... ins gemein`gewöhnliche homophobische entgleist

nur ijh --- cr & hg der ersten.wiener.wandzeitung
viertelseidener meint am 24.01.2011 21:53:33 ANTWORTEN >
Der Lauda überrascht mich immer wieder. Hat er doch jahrzehntelang die Schulen Flugbegleiter eingestellt und die sind für ein Bagatell für ihn geflogen, er ist jahrelang auf den Life Ball mit Freikarten gegangen und jetzt auf einmal passen ihn die Schwulen nicht in den Kram? Der wrid auch immer skurriler, der Alte. allerdings den Alfon Haider brauch ich auch nicht im ORF, nicht weil er schwul ist, nein sondern weil er so eingebildet ist und weil er glaubt er wäre der Beste. In wirklichkeit ist er ein armes Würsterl das sich überall aufdrängt, sozusagen das fünfte Rad am Wagen. Den seine Zeit ist abgelaufen, schmeissts ihn raus!
Fountouki83 meint am 24.01.2011 20:15:49 ANTWORTEN >
Wow, die Homophobie in Österreich ist ja echt schockierend, sogar noch schlimmer als bei uns in Deutschland! Da hat der Herr Haider mit seiner Österreich-Kritik (leider) den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ich hatte Herrn Lauda eigentlich immer für einen gebildeten und aufgeklärten Menschen gehalten, aber da habe ich mich offensichtlich getäuscht.
Wirbmann meint am 24.01.2011 19:54:34 ANTWORTEN >
was wird uns vom ORF noch alles zugemutet.
Genügt wohl noch nicht, uns mit ekeligen Kußszenen dieser Schwuchteln, vom Bildschirm zu vertreiben.
Sie sollen von mir aus machen was sie wollen, aber warum werden uns immer wieder so ekelhafte Szenen hineingedrückt?
Pfuideibel sag ich da nur
deathrow666 meint am 25.01.2011 09:46:37
Es ist leider wahr, dass Österreich im Bereich Toleranz und Anerkennung in bestimmten Themen immer noch in der Steinzeit ist. Homosexualität ist etwas absolut natürliches, kommt überall vor und gibt es seit der Urzeit.

Und jeder der schwul, lesbisch, bisexuell, transgender ist ist genauso ein Mensch wie jeder andere auch und hat ebenso das Recht so zu leben wie er es für richtig hält.

Und das was ein Großteil der Gesellschaft in Österreich macht ist - wie man hier mal wieder überdeutlich sieht - Diskriminierung im großen Stil!

Und alle, die hier groß posaunen ach wie schlimm und abstossend das nicht ist - wie würden Sie reagieren wenn ein Verwandter oder sogar eines Ihrer Kinder zu ihnen kommt und sagt es sein homosexuell. Wie würden sie reagieren? Verprügeln - zum Arzt schliefen - verstossen - töten -.....

Vielleicht mal darüber nachdenken. Schwulsein ist keine Krankheit - ist nichts abnormales oder Ähnliches. Ca 5 - 10 % der Menschheit ist homosexuell. Und daran kann kein Niki Lauda oder andere, die ähnlich denken nichts daran ändern.

wienerin1 meint am 24.01.2011 19:23:18 ANTWORTEN >
sg. hr. lauda!
ich finde verboten gehört in erster linie : kinderschänder/totschläger, alten frauen handtaschenräuber, manager die unverdiente gagen beziehen,
die banken+wirtschaftsloby-mafia, telefonierer und lümmer-im parlament
nicht zuletzt die immer verrückter werdenden EU ausbeuter ideen- die unsere länder mit immer wahnwitzigeren verordnung und knebelungen quälen.........DAS gehört verboten, DAS sind die wahren probleme!!

da ist ein tanzendes männerpaar ein sonnenschein dagegen .
vater jenseits der 60 zu werden liegt ja auch nicht grad im bereich der "norm"
schwul wird man mit sicherheit nicht vom zusehen und vortanzen..
ORF sport uninteressierte zahlen auch die zwangsgebühren des orf für ständige sportübertragungen.

ob mediengeil oder geldgeil-wo liegt der unterschied?!

also lasst ihn tanzen, er wird ohnehin schnell rausfliegen bei der österreichischen menthalität..
wenn man anders ist als die mehrheit gewinnt man aber vielleicht was anderes - toleranz und offenheit für seine mitmenschen..
und DAS ist sehr viel!
analyser meint am 24.01.2011 18:40:58 ANTWORTEN >
Lauda traut sich was, wo doch Kritik an Homosexuellen schon fast unter Strafe steht. Alfons Haider als linkssozialistischer Fanatiker rebelliert damit sogar gegen die linkssozialistische Frauenpolitik, indem er die Frauen dadurch herab setzt. Die Frauen präsentieren sich auch immer nackter und trotzdem finden sie keinen Mann mehr und ich möchte schon gern fragen, was da noch für eine Steigerung möglich ist und was nach der totalen Einführung der Homoehe noch für eine weitere Sexualpolitik folgen wird ? Es ist ja anzunehmen, daß die tatsächliche Gleichberechtigung der Frau zu einer Politisierung der Sexualiät führen wird, in einem Ausmaß wie heute etwa die Schulpolitik. Und alles Geschlechtslose, wie etwa das Geld, wird selbstverständlich weiter unbegrenzt zur Verfügung stehen.
horusauge2003 meint am 24.01.2011 18:12:32 ANTWORTEN >
Aber, aber Herr Lauda!! Als Pilot und Flugliniengründer hätte ich mehr Toleranz gegenüber Ihrer Crew erwartet!!!
haschtrafikant meint am 24.01.2011 16:52:59 ANTWORTEN >
Also ich würde lieber mit Haider tanzen als mit dem Lauda. :-)
anna1 meint am 24.01.2011 16:35:13 ANTWORTEN >
Wetten, dass Haider sich voll lächerlich macht::))

Zwei Männer und ein Paso Doble, juhu.

Unter dem Paso Doble versteht man die tänzerische Interpretation des Stierkampfes. Der Herr tanzt den Torero, die Dame stellt das rote Tuch, eine Flamencotänzerin dar.

Vielleicht organisiert der ORF für Haider eine
eigene Schwulen-Dancing Stars-Sendung, das
wär doch was.

gegenHomophobie meint am 24.01.2011 15:58:52 ANTWORTEN >
Hier gibt es schon eine facebook Bewegung gegen Lauda´s Äusserungen: http://www.facebook.com/pages/Gegen-homophobe-Einstellungen-von-Niki-Lauda/188800274482330?v=info

WegmitderEU meint am 24.01.2011 15:38:30 ANTWORTEN >
@Consanne Schon mal etwas von Meinungsfreiheit gehört?
WegmitderEU meint am 24.01.2011 15:36:37 ANTWORTEN >
@cafelatte78 Wissen Sie wo sie mit ihren schwulen Freunden tanzen können? Im Wiener Grematorium, da gibts genug (Fern)wärme.....:-)
WegmitderEU meint am 24.01.2011 15:27:10 ANTWORTEN >
Also ich bin sonst selten gleicher Meinung wie Nikki Lauda, aber in dem Punkt muss ich ihm voll und ganz zustimmen! Diese Schwulen Tanz Nummer hat nichts im ORF, für den wir ja alle Zwangsgebühren zahlen müssen, zu suchen! Der Haider sollte sofort fristlos vom ORF raus geschmissen werden, soll er doch einen eigenen Schwulen Sender gründen, da kann er tanzen mit wem er will auf seine eigenen Kosten und nicht auf Kosten der Zwangsbeglückten ORF Seher!
herbertmengel meint am 24.01.2011 15:18:39 ANTWORTEN >
Mich stört das alles nicht, bis auf dass dass man langsam den Eindruck bekommt man will das homosexuell sein fördern, die Berichterstattung ist laufend obwohl das nur einige wenige sind die homosexuell sind!
fisolius meint am 24.01.2011 15:10:49 ANTWORTEN >
Vieles in unserer Gesellschaft läuft aus den Fugen, ich finde es nur richtig wenn ein erfolgreicher Geschäftsmann und Sportler seine Meinung kundtut. Ich hab nichts gegen Schwule und Lesben, die Natur hat es aber zum Glück so eingerichtet dass nur Mann und Frau Kinder zeugen können, und solange dies so ist, kann daher irgend etwas nicht stimmen wenn sich Leute wie der Haider und Gleichgesinnte dauernd in den Vordergrund stellen und Ihre Homosexualität öffentlich ausleben müssen und auch noch von öffentlichen Institutionen gefördert werden.
Akademiker meint am 24.01.2011 15:09:42 ANTWORTEN >
GRATULIERE, HERR LAUDA - endlich hat einmal jemand den Mut, in der Öffentlichkeit zu sagen, was (fast) alle denken!!!
hellraiser99 meint am 24.01.2011 14:39:37 ANTWORTEN >
ich möchte im orf - durch zwangsgebühren finanziert - keine schwulen tanzpaare sehen.

ganz besondern den haider hättens schon lange "freisetzen" sollen, diesen nestbeschmutzer.

pfui!
adorf meint am 24.01.2011 14:22:11 ANTWORTEN >
Bravo Lauda! Die überwiegende Mehrheit der Österreicher ist der selben Meinung. Ich kenne niemanden in meinen Bekanntenkreis der anders denkt. Eine Schande so ein Kaspertheater zuzulassen
und das mit unseren GIS Gebühren. Also ich schau mir diese schwule Aktion sicherlich nicht an.
sunny2203 meint am 24.01.2011 15:49:48
Also an an alle Homophoben: auch Homosexuelle zahlen GIS-Gebühren - diese Ausrede könnt ihr euch sparen.
Zum Thema Lauda: ausgerechnet ER muss sich wieder melden. Kriegt kaum einen zusammenhängenden Satz raus, hat keine Bdenken sich als Grufti nochmal fortzupflanten - und wenn man seine Werbejobs anschaut - würde er warscheinlich sogar seine Mutter (für blöd) verkaufen - wenn der Preis passt.
Hr. Lauda: kehren Sie vor Ihrer eigenen Türe.....
summer69 meint am 24.01.2011 14:06:51 ANTWORTEN >
Gratuliere Hr. Haider....wieder einmal die beste Gratiswerbung.
Taormina27 meint am 24.01.2011 13:28:35 ANTWORTEN >
Bin bzgl. Hrn. Haider der Meinung von "bigman". Zuerst massivst über Österreich schimpfen und sich dann in den Vordergrund drängen, wo´s nur geht. Widerspricht sich doch, oder nicht? Hr. Lauda hat seine Meinung kundgetan, die sicher die Mehrheit der Österreicher vertreten. Ich glaub nicht, dass viele auf tanzende Männerpaare neugierig sind, auch nicht homosexuelle Zuseher. Hauptsache, der Hr. Haider macht wieder von sich reden.
dens meint am 24.01.2011 13:20:36 ANTWORTEN >
das muß man sich ja nicht ansehen!Und außerdem sind der Haider und der Lauda nicht das A und O.Mediengeile Qatschmäuler!
kreiwal meint am 24.01.2011 13:15:26 ANTWORTEN >
so ist es richtig, niki, endlich mal jemand der diesem nutzlosen taugenix haider paroli bietet, was kommt denn noch alles ins tv für UNSERE gebühren? der orf ist unerträglich!!!
fidelio8 meint am 24.01.2011 12:51:27 ANTWORTEN >
Aber meine Damen und Herren,
wie Ihnen sicher bekannt sein dürfte
werdens im Alter "halt wunderlich"

tolle Werbung für diese Sendung, danke Herr Lauda.
Peacemaker meint am 24.01.2011 12:43:43 ANTWORTEN >
Bravo Niki Lauda !!! - vollkommen richtig !!!
Ich hoffe das der Großteil der Österreicher normal reagiert und sich diese Tanz-Schow nicht anschaut wenn der schwule Alfons mit einem Mann tanzt. Ich wünsche dem ORF ein Quotentief .
Haider soll seine Vorlieben in den dafür vorgesehenen Lokalen ausleben aber die Öffentlichkeit damit verschonen.
wienerin1003 meint am 24.01.2011 12:41:25 ANTWORTEN >
ich muß herrn lauda recht geben, mit dieser männertanznummer bringt sich der mediengeile herr haider wieder ins gespräch.
seit seiner aktion mit arigona hat er ja bei den meisten österreichern ausgeschissen und will sich so um unsere zwangsgebühren wieder ins rampenlicht rücken.
LOL2000 meint am 24.01.2011 12:40:25 ANTWORTEN >
Mti solchen intoleranten Aussagen, kann sich Herr Lauda auf ein Niveau mit Herrn Lugner stellen. Langsam wird Lauda zum C-promi.
plusminus meint am 24.01.2011 12:38:38 ANTWORTEN >
lauda hat recht. was haider privat macht, ist dessen sache, aber im orf mit einem mann tanzen ist eindeutig zu viel.
cafelatte78 meint am 24.01.2011 12:13:51 ANTWORTEN >
ein herr lauda ist doch nciht ernst zu nehmen - er diskriminiert schwule und stellt da eine moral in den vordergrund die eher krank als sonst was ist - schwule tanzpaare zu verbieten nur weil kinder da ein gestörtes bild von tanzpaaren haben können?
entschuldigung bester, aber die nachrichten von kindermördern und vergewaltigern sind schlimmer und kinder müssen das sehen - die realität ist bitter, aber kinder vertragen mehr als sie glauben Herr Lauda - und ich für meinen teil - selbst schwul - finde es grandios das der ORF als öffentlich rechtlicher TV Sender, der ja auch von SCHWULEN durch ihre BEITRÄGE und STEUERN mitfinanziert wird ein schwules paar dabei hat - mit einer "quotenschwuchtel" muss sich ein alternder X-Promi irgendwann abfinden - auch wenn er als Moralapostel auftritt - kehrens vor ihrer eigenen Türe - ihre meinung herr Lauda ist nichts wert! Fliegen sie ihre flugzeuge - da sind ja die schwulen willkommen, weil sie gerne reisen und gutes geld zahlen *gg*

herr lauda - entgegen ihrer alten adeligen abstammung - entstauben sie sich ein bissl und beginnen sie einfach mal ein herr LEISA (zu ihrer verständnis) zu werden - sie müssen nicht alles gut heissen - aber respektieren sie das es menschen gibt die schwul sind und auch diese menschen brauchen eine plattform in deröffentlichkeit und der ORF ist auch IHR Sender!
stone2 meint am 24.01.2011 12:13:41 ANTWORTEN >
vielleicht sollte der Haider den Lauda auffordern (damenwahl quasi ) da hätten alle was davon und es is schluss mit der eifersüchtelei nausowos
romar07 meint am 24.01.2011 11:44:53 ANTWORTEN >
na herr lauda, dies ist wirklich die billigste und peinlichste gratis webung für dieses doofe kapperl.....
hoffen wir alle schwulen werden keinen flug mehr bei ihrer firma buchen, da sonst ihre söhne von den schwulen angesteckt werden könnten......

ich denke eher ihre kinder werden einen schaden holen, wenn sie einmal begreifen, wie lächelich und peinlich der altersunterschied ihrer eltern ist....
salzach meint am 24.01.2011 11:35:29 ANTWORTEN >
Herr Lauda selbst ist zwar auch ein guter Selbstdarsteller, aber in diesem Falle hat er 1000 Prozentig recht. Die Schwulen sollen ihr Triebe zu Hause hinter verschossenen Türen austoben.
puchmaxi meint am 24.01.2011 11:33:51 ANTWORTEN >
recht hat er ....2 männer sollten nicht im fernsehn tanzen.. ist schlecht für unsere kinder....typisch ORF
freedom11 meint am 24.01.2011 11:14:12 ANTWORTEN >
Nicht der erste homophobe Sager von Niki L. Ihm dürfte entgangen sein, daß es schwule Paare gibt, die sich nicht nur verpartnern können, sondern auch miteinander tanzen wollen. Keine Angst: keiner seine Söhne wird schwul, nur weil er das im TV sieht. Die Jugend ist da zum Glück viel toleranter als ihre homophoben Väter und Großväter.
Consanne meint am 24.01.2011 11:05:23 ANTWORTEN >
Es macht mich unfassbar wütend und traurig, dass ein bekannter Mann wie Herr Lauda so eine Meinung vertritt und sie darüber hinaus ,nur weil er eben so bekannt ist, auch noch über die Medien verbreiten darf.
karli meint am 24.01.2011 13:33:54
Consanne@ für was gibt es diese Schwulenlokale wo Sie Tanzen können.Ein bekannter Musical-Star sagt Tanzen muß man mit einer Frau und er wird es auch bei Dancingstar vorzeigen.Haider braucht nur Eigenwerbung weil er nicht mehr gefragt ist.Vielleicht Hilft ihn die Zogaj !!!!!!!!!!!!
Mutzl meint am 24.01.2011 10:41:07 ANTWORTEN >
man ist geneigt zu glauben dass herr lauda die medien sucht um sein neues kapperl zu präsentieren. österreich ist dankbar über solche unnötigen rülpser!
Technik meint am 24.01.2011 10:31:20 ANTWORTEN >
ok das dancing dings schaut eh keiner - aber den Opernball viele - ergo sollte man beim sich beim Opernball mehr Gedanken machen.
Grizzlybear meint am 24.01.2011 09:52:34 ANTWORTEN >
Was macht dieses Verbrennungsopfer eigentlich beim LifeBall? Sich die Augen verbinden? Ich würde ihm nach diesem homophoben Interview sofort Hausverbot erteilen! Und dass in unserer Kultur Männer nicht mit anderen Männern tanzen, ist einfach nur falsch: Beim Schuhplattler hebt man sich sogar in die Höhe und klopft sich zärtlich aufs Popscherl. Was soll also die Aufregung?
razzzepuzzz meint am 24.01.2011 09:51:13 ANTWORTEN >
Iss ja putzig. Der alte Lustgreis empört sich über zwei Männer die miteinander tanzen... Mit Mitte 60 eine 20jährige heiraten, schwängern, aber etwas von "Kultur" und "Moral" und "Tradition" plappern. Wer schützt meine Kinder vor diesem "Vorbild" im öffentlich rechtlichen Fernsehen?
bigman meint am 24.01.2011 09:36:08 ANTWORTEN >
endlich einer, der diese sauerei auf den punkt gebracht hat
der herr haider hat meiner meinung im orf nichts mehr verloren.
denn mit seiner aussage über unser beschi...enes österreich hat er sich selber disqualifziert
wahrheitistzumutbar meint am 24.01.2011 09:17:50 ANTWORTEN >
die narrenfreiheit hat wohl lauda
und warum
das wiess niemand
er ist eine teure marke
- hatte glück das sein vorige fluglinie die aua schlucken musste - und sich eine verdorbenen magen geholt haben soll .....
was leistete der mann

um seine söhne hat er sich nicht viel gekümmert da war er noch zu jung

er will in österreich nicht steuer ahlen obwohl er ja immer in geld schwimmt er ist ein guter verkäufer

er hat weder viel moral - geiz und gier wären keine grossen tugenden ................

also haider soll tanzen mit einen mann

frauen tanzen oft mit frauen weil männern das zu blöd ist zu tanzen ................

ich sehe keine grund warum männer nicht miteinander tanzen sollen das tun auch volkstanzgruppen wie herr lauda wissen müsste - schuhplattler alte tratition und kultur

ich halte herrn laude für zuviel zitiert
und überschätzt in vielerlei hinsicht .....

lauda hätte somit auch in einem bildungsformat keine platzanspruch ......
RiffRaff74 meint am 24.01.2011 09:09:00 ANTWORTEN >
... und ich will nicht dass meine Kinder im ORF sehen wie Leute mit über 300 km/h in Ihren Boliden dahinbrettern und glauben das nachmachen zu müssen - um vielleicht eines Tages mit der gleichen Frisur wie Herr L. herum zu laufen. Jedenfalls beweist Herr L. wieder mal welch Geistes Kind er ist. Andererseits: wen interessiert dieses "Dancing-Schas"..?
weinberl meint am 24.01.2011 08:59:13 ANTWORTEN >
Die Reaktion von Lauda ist total überzogen !
Ein PROMI regt sich da über die "Eigenheiten" eines anderen PROMIS auf.
Lauda ist bekannt für seine eigene "Eigenheiten" -> zieht es auch immer nur ins Rampenlicht, wenn wo wer mit Geldscheinen winkt und SCHNORRT sich durch das Leben !
Er sollte die Menschen nehmen wie sie sind -> und zurückdenken, was er nicht schon alles für das "geliebte Geld" gemacht hat.

UND DASS der ORF Quote damit macht - > das ist glaube ich gar nicht der Fall, WEIL VIELE (auch ich !!) mir diese "Show" gar nicht ansehen werden !
Der "Programmdirektor LORENZ (der größte Ungustl und Wendehals in diesem Stadel) wird mit dieser Dancing Show genauso einen REINFALL erleben, wie es derzeit der Fall mit den "Helden von Morgen" ist !
tropicalstud meint am 24.01.2011 08:28:23 ANTWORTEN >
...also mich stört jedes wort, dass der orf über das neue kapperl vom lauda verliert mehr.....

warum er angst hat, dass 90% der zuseher empört sein werden, verstehe ich eigentlich nicht.
jeder kennt den fonsi, jeder weiss, dass er schwul ist - und damit sollte der "skandal" (der eigentlich keiner ist), doch schon längst vom tisch sein.

dass der bauern-rapper von helden von morgen in jedem eigenen song vom saufen singt - und somit eine echte gefahr für die jugend darstellt, hat bis jetzt scheinbar keiner gemerkt....

auer47 meint am 24.01.2011 08:08:28 ANTWORTEN >
Niki Lauda. Endlich sagt ein Prominenter, was längst gvesagt gehört, die "schweigende Mehrheit" aber nicht sagt: Es ist ein Wahnsinn, was ORF und Heider da treiben Fonsi soll privat tun was erwill. Er soll aber aufhören, seine Andersartigkeit mediengeil breitzutreten. Eine Schande für ORF und Fonsi
Michael1966er meint am 24.01.2011 08:01:35 ANTWORTEN >
Ich gebe da Niki Lauda vollkommen recht und schließe mich uneingeschrämkt seiner Meinun an !
jedlersdorf meint am 24.01.2011 07:36:25 ANTWORTEN >
bravo niki lauda..............
besser kann man es nicht sagen !
alterego11 meint am 24.01.2011 07:26:20 ANTWORTEN >
Ein wenig zu scharf aber Laudas Argumente treffen es auf den Punkt. Danke für die ehrlichen Worte die vielen aus der Seele sprechen.
Nur glaube ich nicht an die Quotengeilheit des ORF sondern dass Herr Haider jemanden in der Redaktion die Ohren vollgesungen und diesen von der Superidee überzeugt hat. Dann nahm alles seinen Lauf und keiner prüft mehr und so kam es zur Entscheidung!
turbo1944 meint am 24.01.2011 16:01:11
Nur die Ohren vollgesungen in der Redaktion?????
Kriegerin meint am 24.01.2011 07:23:07 ANTWORTEN >
haider hat in österreich narrenfreiheit.
der komische typ ist schon im fall arigona ungut aufgefallen und jetzt zeigt er wieder, dass er nicht ernst genommen werden kann.
der dürfte auch den opernball nicht moderieren, weil er kein aushängeschild für österreich ist.
ich verstehe den ORF auch nicht, diese sendung gehört boykottiert.
ladydenk meint am 24.01.2011 06:55:58 ANTWORTEN >
Völlig richtig, Herr Lauda!
Ich habe für mich persönlich bereits beschlossen, nicht mehr "dancing stars" anzuschauen, obwohl diese in der Vergangenheit manchmal sehr unterhaltsam war. Solange
Herr H. dort mittanzt, schau ich mir die Sendung nicht mehr
an. Dieser Herr missbraucht den ORF sowieso schon seit langem für seine sexuelle Neigung - wer immer etwas gegen ihn als Person sagt, wird sofort als Homo-Hasser hingestellt. Das eine hat mit dem anderen jedoch nichts zu tun. Ich freu mich, dass endlich einmal jemand Klartext redet, Hr. Lauda!
kementatore meint am 24.01.2011 06:36:04 ANTWORTEN >
unglaublich dierser arrogante haider - dafür zahl ich keine gis
kementatore meint am 24.01.2011 06:35:34 ANTWORTEN >
niki du hast vollkommen recht - meine stimme hast du
repsna meint am 24.01.2011 04:40:20 ANTWORTEN >
Vollkommen richtig was NIKI da sagt.
Seiten: 1 2
Society-Videos
Meist geklickt Leute
Das Star-Foto des Tages
Webtipps