Allerseelen und Allerheiligen im TV

Feiertagsprogramm

Allerseelen und Allerheiligen im TV

Für die einen sind die Feiertage Allerheiligen und Allerseelen ein Grund sich zu verkleiden und auf einer Halloween Party abzufeiern, für andere jedoch sind diese Feiertage mehr ein Anlass, sich zu besinnen und der Toten zu gedenken. Letzteren nimmt sich der ORF am 1. und 2.11 2011 an und setzt den besinnlichen Aspekt dieser Feiertage mit einem ORF 2 Programmschwerpunkt ins Zentrum.

Allerheiligen
Um 9:35 Uhr startet ORF 2 den Feiertag mit Gioacchino Rossinis geistliches Werk „Stabat Mater“ – eine Aufzeichnung von den Salzburger Festspielen. Am späteren Nachmittag, um 17:35, steht dann ein Dokumentarfilm von Alfred Pittertschatscher mit dem Titel „Leben zwischen Grabsteinen – Friedhöfe als Ort der Begegnung“ am Programm.  Abgerundet wird der Feiertagsschwerpunkt am 1.11 mit einer Ausgabe von „FeierAbend“. Gezeigt wird hier die Kurz-Doku „Carl Lamperts letzter Weg“. Lampert war zu seinen Lebzeiten einer der ranghöchsten katholischen Geistlichen Österreichs. Er wurde in der NS Zeit hingerichtet. Diese Doku geht näher auf das Leben und Wirken des Geistlichen ein. 

Allerseelen
Am Allerseelen Tag, dem 2. November, widmet ORF 2 eine weitere Ausgabe des Formates „Feierabend“ den Kindern. Unter dem Titel „Wenn Kinder trauern“ (ORF 2; 16:45) porträtiert der ORF Seelsorger Peter Stadtmann, der Kinder nach schweren Schicksalsschlägen durchs Leben begleitet. Auch die Barbara Karlich Show steht ganz im Zeichen des Todes. Karlich diskutiert ab 16:00 Uhr mit ihren Gästen überdie Frage „Warum fürchtest du den Tod? Er ist nicht unser Ende“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.