Sonderthema:
Das Duell: Ambros gegen Grönemeyer

(Austro-) Pop

Das Duell: Ambros gegen Grönemeyer

Er ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Musiker aller Zeiten: Herbert Grönemeyer. 13,5 Mio. verkaufte CDs, seit drei Jahrzehnten Top-Platzierungen in den Charts. Kommenden Samstag (18. 6.) gastiert er im Zuge seiner Schiffsverkehr-Tour im Wiener Ernst Happel Stadion. Und – erstaunlich, aber wahr – es gibt noch genügend Karten für dieses Konzert.

Sichern Sie sich hier ihre Tickets

Schiffsverkehr
Grönemeyer, der am Sonntag (19. 6.) auch im Klagenfurter Wörthersee-Stadion auftritt, kommt mit Hits (Mensch, Zeit, dass sich was dreht, Lied 1 – Stück vom Himmel) und Klassikern (Flugzeuge im Bauch, Männer, Alkohol, Bochum) im Gepäck. Zudem präsentiert er seine jüngsten Würfe aus dem Album Schiffsverkehr, dessen schwungvollste Nummer Fernweh vor einem Monat in den Charts landete.

Ambros-Tournee durch ganz Österreich
Zwar nicht im Stadion, aber in der Wiener Sommerarena tritt – ebenfalls diese Woche – Austropop-Pionier Wolfgang Ambros anlässlich seines 40-jährigen Bühnenjubiläums auf. Und – Kompliment! – da das Jubiläumskonzert am Freitag (17. 6.) restlos ausverkauft ist, setzte "der Wolferl" einen zweiten Gig für Samstag (18. 6.) an, um sich sozusagen mit "Gröni" zu duellieren. 

Noch nie gespielte Lieder
"Es wird zum ersten Mal seit fünf Jahren ein völlig neues Programm", avisiert Ambros auf ÖSTERREICH-Anfrage. "Das ist sehr ambitioniert und auch ziemlich anstrengend. Ich werde viele Lieder spielen, die ich schon seit Jahren nicht mehr – oder sogar überhaupt noch nie – gespielt habe." Noch im Juni geht es dann weiter mit Jubiläums- und Watzmann-Auftritten in Deutschland und Österreich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.