Sonderthema:
Noel:

Comeback

Noel: "Bereue den Oasis-Ausstieg"

Wonderwall, Don’t Look Back in Anger, Live Forever: Kein Brit-Pop-Hit, der nicht aus seiner Feder stammte. Mit Oasis schrieb Noel Gallagher unwiderruflich Musikgeschichte. Doch am 28. August 2009 wurden ihm die langjährigen Dauer-Wickel mit seinem „vertrottelten Bruder“ (O-Ton) Liam zu viel, und er verließ die für 85 Millionen verkaufte CDs verantwortliche Megaband.

Jetzt startet der „größte Songwriter der Gegenwart“ so N.M.E. erstmals solo durch. Den Hit What A Life gibt’s bereits auf iTunes, das Sensations-Album High Flying Birds folgt am 14. Oktober. Das ÖSTERREICH-Interview mit der Legende.

ÖSTERREICH: Schon im Jahr 2000, vor dem ersten Krach mit Liam, sprachen Sie von einem Soloalbum. Warum hat das 11 Jahre gedauert?
Noel Gallagher:
Weil ich in einer Band war. Oasis war mir immer wichtiger als jede Solo-Karriere. Das war ein verdammt cooler Job. Nur durch Liam wurde ich zum Ausstieg und zu dieser CD gezwungen.

ÖSTERREICH: Bereuen Sie Ihren Oasis-Ausstieg?
Noel:
Ja! Es wäre schlauer gewesen, die verbleibenden drei Konzerte zu spielen, sich eine Pause zu gönnen, die Fronten abkühlen zu lassen und dann wieder neu durchzustarten.

ÖSTERREICH: Haben Sie seit dem mit Liam gesprochen?
Noel:
Nein. Und ich sehe auch keinen Grund, mit ihm zu sprechen. Auch nicht über ihn, denn jedes Mal, wenn ich ihn in Interviews erwähne, verklagt er mich.

ÖSTERREICH: Ihre erste Single chartete auf Platz 8. Gut oder schlecht?
Noel:
Das ist großartig. Vor allem für einen alten Mann wie mich. Ich kenne meine Fans nicht, ich kenne nur Oasis-Fans. Und da weiß ich nicht, ob ich die noch begeistern kann.

ÖSTERREICH: Stört es Sie, ständig an Oasis gemessen zu werden?
Noel:
Das ist zwar sinnlos, aber logisch. Auch Paul McCartney wird immer an den Beatles gemessen werden.

ÖSTERREICH: Anders als Liam wollen Sie live auch Oasis-Songs spielen ...
Noel:
Das sind keine Oasis-Songs mehr, denn Oasis gibt es nicht mehr. Das waren und sind meine Songs. Und da ich erst 45 Minuten mit neuer Musik habe, muss ich live mehr alte Songs spielen, als ich will.

ÖSTERREICH: Noch fehlt Wien am Tourplan ...
Noel: Das ist nun nur eine Aufwärm-Runde. 2012 gibt es mehr Konzerte. Hoffentlich auch mit Österreich, Ich liebe Österreich und war erst letztes Jahr privat in Salzburg. Zum Europa- League-Spiel Red Bull gegen Manchester City.

Autor: Thomas Zeidler
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.