Rolling Stones: Ticketpreise lächerlich

50-Jahr-Jubiläum

Rolling Stones: Ticketpreise lächerlich

Mit alten Bekannten und einer Greatest-Hits-Show in der Londoner O2-Arena haben die Rolling Stones Sonntagnacht vor 20.000 Zuschauern den Auftakt ihrer Kurztour anlässlich ihres 50-Jahr-Jubiläums begangen. Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood und Charlie Watts eröffneten ihre Rückkehr auf die große Bühne nach fünf Jahren Tourpause passenderweise mit "I Wanna Be Your Man" - ihrer zweiten Single aus dem Jahr 1963. Für einzelne Songs kehrten die Ex-Mitglieder Bill Wyman und Mick Taylor auf die Bühne zurück, auch Gitarrist Jeff Beck und Sängerin Mary J. Blige absolvierten Gastauftritte.

Diashow Rolling Stones in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

Rolling Stones Konzert in London

1 / 18

Hits aus allen Jahrzehnten
Die Setlist des Konzerts umfasste die gesamte Schaffenszeit der Stones - von der Lennon/McCartney-Komposition "I Wanna Be Your Man" bis zu den heuer auf ihrem neuen Best-Of-Album "Grrr!" erschienenen neuen Nummern "Doom and Gloom" und "One More Shot". Wyman, der die Band 1992 verließ, spielte Bass bei "It's Only Rock and Roll" sowie "Honky Tonk Women", der 1974 ausgeschiedene Taylor Bluesgitarre bei "Midnight Rambler". Blige unterstützte Jagger bei "Gimme Shelter" und Beck lieferte ein Gitarrensolo für "I'm Going Down".

Hohe Ticketpreise
Jagger machte sich unter anderem über die hohen Ticketpreise lustig - Karten für die Shows gab es zwischen 90 Pfund (111,10 Euro) und 950 Pfund, im Internet wurden oft Tausende Pfund dafür geboten. "Geht es allen gut auf den billigen Plätzen ?", fragte Jagger, um anzufügen: "Eigentlich sind sie gar nicht so billig. Das ist das Problem..."

23 Songs
Insgesamt spielten die Stones 23 Songs, unter anderem "Paint It Black", "Start Me Up", "Tumbling Dice", "Brown Sugar" und "Sympathy for the Devil" sowie als Zugaben "You Can't Always Get What You Want" und "Jumpin' Jack Flash". Für "Happy" und "Before They Make Me Run" übernahm Richards das Mikrofon.

Weitere Tour-Stopps
Bei ihrem Tour-Comeback nach fünf Jahren spielen die Stones außerdem am 8. Dezember im Barclays Center in New York. Am 13. und 15. Dezember haben sie sich im Prudential Center in New Jersey angekündigt, alle Konzerte sind ausverkauft. Bereits Ende Oktober gab die Band vor nur 700 Fans ein Clubkonzert in Paris. Richards deutete darüber hinaus in einem "Rolling Stone-"Interview weitere Auftritte an.

Die Setlist des Konzerts:

"I Wanna Be Your Man"

"Get Off of My Cloud"

"It's All Over Now"

"Paint It, Black"

"Gimme Shelter"

"Wild Horses"

"All Down the Line"

"I'm Going Down"

"Out of Control"

"One More Shot"

"Doom and Gloom"

"It's Only Rock and Roll"

"Honky Tonk Women"

"Before They Make Me Run"

"Happy"

"Midnight Rambler"

"Miss You"

"Start Me Up"

"Tumbling Dice"

"Brown Sugar"

"Sympathy for the Devil"

"You Can't Always Get What You Want"

"Jumpin' Jack Flash"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.