Take That: Alles zum Tourstart

Musikgeschichte

Take That: Alles zum Tourstart

Seiten: 12

Der 27. Mai 2011 - ein Tag der in die Musikgeschichte eingeht. Nach exakt 5.877 Tagen rockt Robbie Williams wieder mit Take That. Das Comeback des Jahrzehnts! Im Stadium of Light von Sunderland fiel vor 50.000 Fans (Schwarkzmarktpreise bis 500 Euro!) der Startschuss zur Progress Live Tour. Das erste gemeinsame Konzert seit dem 24. April 1995 - und ÖSTERREICH war live dabei.

Drei Konzerte in einem
Schon der  Vorab-Hype war unglaublich: Allein in England gingen 1,2 Millionen Tickets innerhalb von nur zwei Stunden weg: Sunderland vier mal ausverkauft, das Wembley Stadium gleich unglaubliche acht Mal  - neuer Rekord. In Summe 29 Open Air-Shows auf der Insel- dazu noch sieben im restlichen Europa. Auf ebay gingen die Tickets um bis zu 400 Euro weg. Die Pet Shop Boys als Vorgruppe zeugen von der Bedeutung des Comebacks und Bereits 48 Stunden vor dem Tourstart campierten die Fans vor dem Stadion. Dazu schürte Großmaul Robbie die Erwartungen gar ins Unermeßliche:  "Es wird eine Show für alle: Es gibt Take That als Vierer-Partie, ich werde meine größten Solo-Hits spielen und als Finale gibt es die große Reuion. Also drei Konzerte in einem!" 

Start zu viert
Auf einer 57 Millionen Euro teuren Bühne auf der ein  24 Meter hoher und 35 Tonen schwerer Roboter die 60 Meter breiten Video-Leinwände flankiert starten Gary Barlow, Mark Owen, Jason Orange und Howard Donald bei den Proben noch als Quartett. Von einer Unzahl an Tänzern begleitet tanzen sie durch Rule The World oder Patience.  Erst nach einer halben Stunde setzt Robbie mit  Feel ein. Und begeistert dann u.a mit Come Undone und einem Meldey aus Shine und Let Me Entertain You. Dabei wird er vom Riesen-Roboter sogar auf Händen getragen.

Diashow Take That: Tourauftakt mit Robbie Williams

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

Take That live

1 / 12

Robbie ist der Star
Zum von Massen-Chor begleiteten Angels gesellen sich - das war 16 Jahre lang schier undenkbar - sogar seine "wiedergewonnen besten Feunde" dazu. Der Startschuss zur großen, einstündigen Reunions-Show rund um Klassiker wie Back For Good, Never Forget oder Pray -Robbie ist dabei der große Star: bei Kidz rappt er, für Relight My Fire übernimmt der den Frauen-Part (!) von 70ies-Star Lulu und zu The Flood dirigiert er die Massen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite den Live-Ticker nach

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.