Bald Handy-Verbot an allen Schulen?

Lehrerin startet Petition

Bald Handy-Verbot an allen Schulen?

Gewaltvideos, Pornos, Mobbing. Um derartige Vorfälle künftig an Schulen zu vermeiden, startete die Villacher Lehrerin Alice Strauss eine Petition, die Handys während des Unterrichts verbieten soll. Während der Schulstunde soll das Handy in der Schultasche verschwinden – bei Missbrauch fordert Strauss harte Strafen: „Nach zwei Verwarnungen soll beim dritten Missbrauch der Schulverweis erfolgen“, so die Lehrerin zu ÖSTERREICH. 725 Menschen unterstützen ihr Anliegen.

Ministerin ist gegen Gesetz für alle Schulen
Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) will an der derzeitigen Regelung nichts ändern. „Ob ein Handyverbot ausgesprochen wird oder nicht, liegt im Ermessen der Schulen selbst“, heißt es aus dem Ministerium. Die Schulleiter würden am besten wissen, welche Maßnahmen zu treffen seien.

Laut Schätzungen des Wiener Stadtschulrates schreibt bereits die Hälfte aller Wiener Schulen Regeln zur Handynutzung in der Hausordnung fest.
Aber längst nicht alle Direktoren sind für ein Totalverbot von Handys während des Unterrichts. Im BORG Mistelbach (NÖ) gibt es seit sieben Jahren Regeln für den Gebrauch von Mobiltelefonen. „Das Handy ganz zu verbieten, scheint mir nicht sinnvoll“, sagt Direktorin Isabella Zins. Oft würde man es zu Recherchezwecken benötigen. „Wichtig ist, dass es nicht missbräuchlich verwendet wird.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen