Journalist am Bahnsteig verprügelt

Wieder brutale Attacke

Journalist am Bahnsteig verprügelt

Nicht nur ein Musiker sondern auch ein bekannter NEWS-Journalist wurde in der U-Bahnstation Karlsplatz schwer verprügelt. Was war passiert? Das Gewalt-Opfer fuhr am 4. Dezember 2016 mit der U 1 vom Stephans- zum Karlsplatz. Dort wurde er von einer Jugendbande so schwer attackiert, dass er zu Sturz kam und sich die Schulter brach.

„Zum Glück gab es um mich herum viele Zeugen – die Täter kümmert das ja wenig“, schildert der Journalist. „Besonders ein Lehrer war total schockiert. Vier, fünf freundliche Menschen brachten mich dann dankenswerter Weise zur Polizei.“ Vier Wochen musste der Journalist in Krankenstand. Demnächst beginnt die langwierige Phase der Gegenüberstellungen.

Gewalt-Opfer: „Man muss sein Verhalten ändern"

„Man muss sein Verhalten ändern“, zieht der wieder Genesende sein persönliches Resümee. „Früher bin ich in der Nacht auch zwischen den Naschmarkt-Standln heimspaziert – heute würde ich das nicht mehr tun.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen