Millionen für Kindergärten von
 Islam-Netzwerk

Illegale Vermietung?

Millionen für Kindergärten von
 Islam-Netzwerk

Der Skandal um die 1,8 Millionen Euro Förderungen, die Abdullah P. (31) für seinen islamischen Kindergarten in Brigittenau erhielt, erhält nun auch eine politische Dimension.

Förderungen liefen weiter

Denn im Jänner 2015 hatte der Wiener Stadtschulrat eben jenem Abdullah P. „wegen mangelnder Kooperationsbereitschaft und Gefahr im Verzug“ seine islamische Privatschule geschlossen. Die Kindergarten-Abteilung (MA10) ignorierte das, und die Förderungen für den islamischen Kindergarten im gleichen Gebäude liefen noch bis zum Mai 2015 anstandslos weiter.

Verdacht war bekannt
Wie sich jetzt herausstellt, obwohl schon vor der allerersten Förderung im Mai 2013 durch offizielle Anfragen im Gemeinderat viele der Verdachtsmomente im Betrugsfall Abdullah P., für den die Unschuldsvermutung gilt, bekannt waren.

Strache: U-Haft
FPÖ-Chef HC Strache schimpft jetzt darüber, dass „dieser Herr trotz Verdunklungsgefahr noch immer frei ist. Ich fordere sofortige Verhängung der U-Haft.“

Kontrolle
ÖVP-Chef Gernot Blümel fordert jetzt „lückenlose Kontrolle und endlich mehr Transparenz bei den Förderungen. Wien darf nicht mehr wegschauen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen