Nach U2-Sperre Shitstorm gegen Wiener Linien

Frau am Gleis

Nach U2-Sperre Shitstorm gegen Wiener Linien

Nachdem gemeldet wurde, dass eine Frau in der U2-Station Taborstraße auf den Gleisen herumspaziert, musste diese Freitagfrüh zwischen 7.20 und 8.30 Uhr komplett gesperrt werden. Zur Bergung der Frau musste der Strom auf den Schienen abgeschaltet werden. Zeit kostete jedoch vor allem die Suche nach möglichen weiteren Personen im Tunnel.

Die erheblichen Wartezeiten brachten die Passagiere in Rage: Auf der Facebook-Seite der Wiener Linien hagelte es einen Shitstorm gegen die Vorgehensweise des Unternehmens.

Shitstorm Wiener Linien © Screenshot/Facebook

Shitstorm Wiener Linien © Screenshot/Facebook

Shitstorm Wiener Linien © Screenshot/Facebook

Fotos: Facebook

Zumindest für den Kälte-Vorfall können die U-Bahn-Fahrer jedoch nichts, da sich die Türen in der Station laut einem Pressesprecher der Wiener Linien automatisch öffnen und schließen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen