Sonderthema:
Schock über die Bahnhof-Attacke

Afghanen gegen Iraner

 

Schock über die Bahnhof-Attacke

Es geht um den brutalen Raubüberfall am Bahnhof Wien-Mitte Mittwochnacht. Wie ÖSTERREICH berichtete, sollen fünf junge Afghanen im Alter von 15 bis 25 Jahren, die in diversen Betreuungseinrichtungen in ganz Wien untergebracht waren, vier Iraner, die vom Flüchtlingsheim in der Vorderen Zollamtsstraße zum Einkaufszentrum The Mall spaziert waren, überfallen und attackiert haben.

Diashow Brutaler Raub in Wien-Landstraße
Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

Brutaler Raub in Wien-Landstraße

1 / 5
  Diashow

Die mutmaßlichen Täter, die auch eine Gaspistole bei sich hatten, nahmen ihren 23- bis 32-jährigen Opfern Geld und ein Handy weg und stachen zwei Männern in den Bauch. Zwei weitere Iraner bekamen so heftige Schläge auf den Kopf, dass sie zusammenbrachen.

Überwachungskamera filmte Messerstecherei

Zum Glück ging alles für die Opfer verhältnismäßig glimpflich aus – alle vier sind mittlerweile in häuslicher Pflege. Die Angreifer indes, die im Stadtpark geschnappt wurden, sind allesamt in U-Haft genommen worden. Bei den Befragungen zeigen sich die Burschen bisher nicht sonderlich kooperativ.

Jeder Einzelne gibt zwar zu, zur fraglichen Zeit vor Ort in und vor der Bahnhofs-Mall gewesen zu sein. Beim Überfall beteiligt oder gar zugestochen haben will keiner. Doch die Ermittler haben ausreichend Videomaterial von Überwachungskameras, die genau zeigen, wer was gemacht hat. Und auch der Messerstecher ist eindeutig identifiziert. (kor)

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Drei Tote bei Amoklauf in Vorarlberg
Auf Konzertgelände Drei Tote bei Amoklauf in Vorarlberg
Ein 27-Jähriger tötete zwei Menschen und richtete sich anschließend selbst. 1
Haus in Flammen: Feuerinferno in Wien
Meterhohe Flammen Haus in Flammen: Feuerinferno in Wien
Meterhohe Flammen bei Dachbrand in Wien: vermutlich keine Verletzten. 2
Verwirrter bedrohte Passanten am Stephansplatz
Wien Verwirrter bedrohte Passanten am Stephansplatz
Der 62-Jährige bedrohte Passanten mit einem Elektroschocker. 3
Amoklauf: Mann schoss mit Kalaschnikow in die Menge
3 Tote in Vorarlberg Amoklauf: Mann schoss mit Kalaschnikow in die Menge
Der 27-jähriger Vorarlberger schoss mit der Kalaschnikow wahllos in die Menge. 4
Autobus mit Kindern auf A1 verunglückt
Bei St. Pölten Autobus mit Kindern auf A1 verunglückt
Zehn Schüler wurden beim Crash leicht verletzt. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Idomeni: Räumung des Flüchtlingslagers geht weiter
Griechenland Idomeni: Räumung des Flüchtlingslagers geht weiter
Griechenland hat die Räumung des Camps an der griechisch-mazedonischen Grenze fortgesetzt.
Haus in Flammen: Feuerinferno in Wien
Alsergrund Haus in Flammen: Feuerinferno in Wien
Meterhohe Flammen bei Dachbrand in Wien: vermutlich keine Verletzten.
Van der Bellen trifft Kern
Antrittsbesuch Van der Bellen trifft Kern
Der nächste Bundespräsident Österreichs Alexander Van der Bellen trifft SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern.
Feier für Van der Bellen im Museumsquartier
Wien Feier für Van der Bellen im Museumsquartier
Nachdem der Wahlkrimi am Montag ein Ende nahm und Alexander Van der Bellen als neuer Bundespräsident feststand, haben sich Anhänger, Wahlkämpfer und Grünpolitiker spontan im Wiener Museumsquartier zum Feiern versammelt.
Erdogan droht der EU wegen Visa-Freiheit
Flüchtlingskrise Erdogan droht der EU wegen Visa-Freiheit
Das Abkommen verpflichtet die Türkei, die nach Griechenland über die Ägäis kommenden Flüchtlinge zurückzunehmen.
Weitere Finanzhilfen für Griechenland
Eurogruppe: Weitere Finanzhilfen für Griechenland
Gelder in Höhe von mehr als zehn Milliarden Euro.
Deutsche einigen sich bei Integrationsgesetz
Deutschland Deutsche einigen sich bei Integrationsgesetz
Das Gesetz soll die Integration von Migranten fördern und zeigt Rechte und Pflichten für Zuwanderer bei der Eingliederung auf.
Demo in Brüssel: Polizei setzt Wasserwerfer ein
Gegen Arbeitsmarktreform Demo in Brüssel: Polizei setzt Wasserwerfer ein
Bei der Großkundgebung kam es zu Ausschreitungen.
Hofer bittet seine Wähler Ergebnis zu akzeptieren
Hofburg-Wahl Hofer bittet seine Wähler Ergebnis zu akzeptieren
Alexander Van der Bellen hat die Stichwahl zum Bundespräsidenten knapp gewonnen.
Fischer lädt VdB in die Hofburg
Hofburg Bundespräsident Fischer lädt VdB in die Hofburg
Heinz Fischer und Alexander van der Bellen plaudern in der Hofburg über  ihre ersten Begegnungen und über die Zukunft Österreichs.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.