Insider kontert Kritik an Garten Tulln

Garten-Boom

 

Insider kontert Kritik an Garten Tulln

schwere Vorwürfe
Der heiß diskutierte Rechnungshof-Bericht zur Garten Tulln erhebt zwar schwere Vorwürfe, ist aber kein Grund zur Panik bei Landesrat Wolfgang Sobotka. Er wird den noch unveröffentlichten Bericht kommentieren, wenn der offizielle Weg beschritten ist: Heute Ausschuss und nächste Woche Landtagssitzung zu dem brisanten Thema.

Vorwürfe
Wie berichtet, konzentriert sich die Kritik der Prüfer auf zwei Punkte: Die Verdoppelung der Projektkosten (von zwölf auf rund 23 Millionen Euro) und die „freihändige Vergabe“ einer 2,5-Millionen-Euro-Förderung noch vor den entsprechenden Beschlüssen im Landtag. Fragen dazu ließ der Finanzreferent gestern gegenüber einem TV-Team unbeantwortet.

Mehrkosten erklärbar
Entgegen ursprünglichen Planungen erweiterte sich die Anlage der Garten Tulln seit 1998 auf heute knapp 50 Hektar. Damit seien alle Mehrkosten erklärbar und – mit Unterlagen – zu belegen, kontert nun ein Insider der Kritik. Grund dafür: Seit 2004 boomt der Garten-Tourismus.

„Dem war Rechnung zu tragen. Immerhin pilgern heute jährlich mehr als 2,8 Millionen Besucher zu den nö. Gartenanlagen. Davor waren es nur 50.000 im Jahr. Die Garten Tulln alleine verbucht dabei knapp 350.000 Gäste und spielt mehr als 3,5 Millionen Euro (oder zehn Euro pro Kopf) ein. Alle anderen Landesgärten lukrierten zusammen rund 40 Millionen im gleichen Zeitraum“, weiß der Experte zum Erfolg der Schau zu sagen.

Thema im Landtag
Heute wird der Bericht im Rechnungshof-Ausschuss diskutiert. Nächsten Donnerstag wird er den Landtag beschäftigen. Landhaus-Insider rechnen noch heute mit einer Stellungnahme des Landesrats zum Prüfbericht.

Das ist die Tullner Landesgartenschau
„Ein Garten für Alle“ – Gartenfreunde haben ein besonderes Auge dafür, wie sich Gärten und Pflanzen weiterentwickeln. Und diesem Trend, der seit dem Jahr 2004 ungebrochen boomt, kommt die Garten Tulln anschaulich entgegen.

42 Schaugärten auf 50 Hektar zum Anfassen und Nachmachen liefern neue Ideen zur ökologisch nachhaltigen Gartengestaltung und zeigen die Vielfalt heimischer Pflanzen. Die Besonderheit der Garten Tulln ist aber die einfache Umsetzbarkeit der botanischen Ideen – ob im Garten vor dem eigenen Haus oder auf dem eigenen Balkon. Zudem lädt die Garten Tulln mit ihrer Vielfalt an eventähnlichen Attraktionen und 4 Kilometern Wanderweg Erholung und Entspannung für jedes Besucher-Alter.

Information dazu gibt es unter 02272 68188, der Homepage www.diegartentulln.at oder unter office@diegartentulln.at

Zu empfehlen wäre noch, einen Besuch nicht unter zwei Stunden zu planen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen