Drama um Chris

© FF Atzenbrugg

"Kann nicht fassen, dass er tot ist"

Vier Tote in nur sieben Tagen - eine erschreckende Bilanz auf den NÖ Straßen. Und immer die gleiche Ursache: Raserei, Selbstüberschätzung und riskante Fahrmanöver.

Tot vor Hochzeit
Jüngstes Opfer der tödlichen Unfall-Serie war Christian Z. (16) aus Zwentendorf. Der Dachdeckerlehrling saß am Dienstag nach einem anstrengenden Arbeitstag aber nur am Beifahrersitz des dunkelgrünen Audi seines Arbeitskollegen Johann Z. (40) aus Trasdorf. Der Spengler flog bei Saladorf mit hohem Tempo von der Straße, sein Audi zerschellte an einem Baum. Johann Z. war auf der Stelle tot. Besonders tragisch: er wollte am 8. August nach vier Jahren Lebensgemeinschaft seine Andrea (36) heiraten. Der Arbeiter hinterlässt zwei Söhne: Stefan (19) aus erster Ehe und Jürgen (3).

Trost aus dem Internet
Christian Z. überlebte seinen Kollegen nur wenige Stunden. Er starb im Spital St. Pölten. Eltern, Freundin Conny und viele Jungs und Mädels aus Zwentendorf trauern um den lebenslustigen Burschen. Ein kleinwenig Trost findet Conny in den schwersten Stunden ihres jungen Lebens durch Dutzende Beileidswünsche im Gästeforum ihrer Internetseite. Freunde und Bekannte trauern mit ihr. Einträge wie es tut uns so leid für dich oder werde dich auf deinem schweren Weg begleiten, sollen ihr Kraft geben und über den Verlust des geliebten Freundes trösten. Viele können das Unglück aber nicht glauben: Ich kann nicht fassen, was passiert ist, dass er wirklich tot ist, schreibt ein Freund. Christian wird am Montag am St. Pöltner Friedhof um 14 Uhr beigesetzt.

Frontal-Crash
Fast zur selben Uhrzeit donnerten zwei Pkws im Bezirk Scheibbs frontal ineinander. Auch hier das gleiche Bild: Temporausch und riskantes Fahren. Am Steuer jeweils junge Männer: Andreas H. (28) und Gerhard H. (22). Die beiden Lenker mussten von den Helfern aus den Wracks herausgeschnitten werden. Andreas H. überlebte nicht – trotz Alarmeinsatzes. Gerhard H. überlebte leicht verletzt.

Tot nach Überholen
Nur zwei Tage später krachte ein 42-jähriger Biker aus Kirchberg/Wagram bei Neuaigen mit seinem Motorrad frontal gegen einen Lkw. Er war auf der Stelle tot.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen