Mann hielt Prostituierte wie Sklavinnen

Grausamer Zuhälter

© Reuters

Mann hielt Prostituierte wie Sklavinnen

Die Salzburger Polizei hat am Dienstag in St. Johann im Pongau einen 28-jährigen mutmaßlichen Zuhälter aus Ungarn festgenommen, der zwei Prostituierte zumindest seit November des Vorjahres wie Sklavinnen gehalten haben soll. Er hatte den beiden Frauen alle Dokumente abgenommen, sperrte sie ein, überwachte sie und kassierte ihre gesamten Einnahmen ungeteilt ab, geht aus dem Pressebericht der Polizei hervor.

Drohte mit Anzünden und Umbringen
Der Ungar machte die Frauen gefügig, indem er sie wieder holt schlug oder ihnen Haare ausriss. Außerdem drohte er ihnen, dass er sie anzünden und umbringen werde. Die Prostituierten konnten sich selbst in der Freizeit nicht ungehindert bewegen. Sämtliche Dokumente - vom Personalausweis über die Konto- und Versicherungskarte bis zum Gesundheitsbuch - hatte ihnen der 28-Jährige abgenommen. Selbst telefonieren durften die Frauen nur unter Aufsicht.

Schwere Erpresssung und Zuhälterei
Aufgrund eines Hinweises aus dem Milieu und nach umfangreichen Ermittlungen des Landeskriminalamtes wurde der Ungar in der Nacht auf Dienstag wegen des Verdachts der schweren Erpressung, der Zuhälterei, der gefährlichen Drohung und der Körperverletzung in einem Bordell festgenommen. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen