Rechte Demo: Antifa blockiert Kahlenberg

Eskalation in Wien?

Rechte Demo: Antifa blockiert Kahlenberg

Die rechtsextremen Identitären demonstrieren wieder. Nach der Bootspartie im Mittelmeer ist jetzt der Kahlenberg über Wien ihr Ziel. Heute ab 18 Uhr sollte von der Josefskirche zum Parkplatz Cobenzl marschiert werden. Hintergrund: Man möchte an die Schlacht am Kahlenberg im Jahr 1683 erinnern, als die Zweite Wiener Türkenbelagerung endete.

Mehrere Gegendemonstrationen waren angemeldet. Gegen 16 Uhr startete die Antifa in Heiligenstadt, gegen 18 Uhr blockierten die Gegendemonstranten den Identitären den Weg zum Kahlenberg. Von Gewaltausbrüchen war gegen 18.30 Uhr keine Rede, alle Teilnehmer verhielten sich ruhig.

 
Gegen 19 Uhr startete schließlich der Marsch der Identitären. Die Kundgebung verlief ruhig.
 
 

Keine Festnahmen

Am Wiener Kahlenberg ist es rund 450 Polizisten am Samstagabend gelungen, ein Zusammentreffen von Rechten und Linken zu verhindern. Die rechtsextremen Identitären hatten zu einer Kundgebung anlässlich der Schlacht am Kahlenberg aufgerufen, laut Polizei kamen etwa 100 Personen. Die linken Gegendemonstranten konnten etwa 150 Demonstranten mobilisieren. Festnahmen oder Verletzte gab es keine.

 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen