Video zum Thema Fellner! Live: Christian Kern im großen Interview
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

SP-Chef auf oe24.TV

12-Stunden-Tag: Kern für Volksbegehren

Ein halbes Jahr hat es gedauert, aber jetzt läuft sich die SPÖ in ihrer Oppositions­rolle warm. Die türkis-blaue Regierung beschließt den 12-Stunden-Tag und die SPÖ ist kampfbereit. Im oe24.TV-Talk denkt Kern sogar ein Volksbegehren gegen das neue Gesetz an. Wie ÖSTERREICH erfuhr, wird hinter den Kulissen bereits daran gebastelt. Möglicher Start: im Herbst.

  • Christian Kern über seinen Plan A: Alles unterscheidet diesen Vorschlag von meinem. Was die Regierung da tut, ist, gleichzeitig auch die 60-Stunden-Woche einzuführen, die Belastung für die Arbeitnehmer massiv zu erhöhen. Sie diktiert einseitig eine Maßnahme, die enorme Auswirkungen haben wird.
  • ... über die Änderungen im Hinblick auf „Freiwilligkeit“: Das ist auf jeden Fall zu wenig. Es ist aber gut, wenn die Regierung jetzt nachdenklich wird. Der ganze Entwurf ist unglaublich schlampig. Da widersprechen sich Regierungsmitglieder selber.
  • ... über Verschlechterungen: Die Verfügbarkeit wird erhöht und die Arbeitnehmer verlieren ihre Zeitautonomie. Das ist eine glasklare Verschlechterung der Arbeitsbedingungen.
  • Wie die SPÖ sich wehren will: Wir haben jetzt auch auf unserer Homepage eine Onlinepetition gestartet, eine öffentliche Begutachtung.
  • ... über ein Volksbegehren: Wenn jetzt alles, was wir tun, nicht wirkt, dann ist auch das eine Variante.
  • ... über Verhandlungen: Für Gespräche stehen wir immer zur Verfügung. Wir haben keine Betoniererposition. Die Arbeitswelt verändert sich und wenn flexibles Arbeiten gefragt ist – viele wollen das – gerne. Aber so, dass es arbeitnehmerfreundlich ist und nicht im Sinne eines Diktats.

SPÖ und Gewerkschaft: "Sturm" gegen das Gesetz

SPÖ und ÖGB bündeln ihre Kräfte. Nach Gewerkschaftsboss Wolfgang Katzian macht jetzt auch SPÖ-Chef Christian Kern mobil gegen den 12-Stunden-Tag. Dass die Regierung nun zusagte, im Gesetz die „Freiwilligkeit“ zu verankern, reicht der SPÖ nicht.Die rote Mobilisierung läuft jetzt auf allen Kanälen.

  • Gesetz. Die SPÖ forderte am Freitag die Regierung auf, das Gesetz zurückzuziehen. Parteimanager Max Lercher kündigte „massiven Widerstand“ an.
  • Unterschriften. Online sammelt die SPÖ Unterschriften dagegen. 2.500 Unterschriften in wenigen Stunden.
  • Kampagne. Online und im Radio startet SPÖ eine Kampagne gegen das Gesetz.
  • Sternmarsch. Am Dienstag kündigte die Teilgewerkschaft vida einen Sternmarsch in Linz an.
  • Großdemo. Gipfeln wird der Protest vorerst in der Großdemo der Gewerkschaft am 30. Juni in Wien. Mindestens 50.000 Menschen werden erwartet.
  • Streik? Auch wenn es die Gewerkschaft aus taktischen Gründen so noch nicht ankündigt: Dann steht Streik im Raum. „Wir sind bereit“, heißt es in der Führungsriege.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten