15 Österreicher auf Al-Kaida-Todesliste

Terror-Alarm

© Österreich

15 Österreicher auf Al-Kaida-Todesliste

Neuer Terror-Alarm in Österreich. Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH (Dienstagsausgabe) berichtet, gibt es im Internet eine "Todesliste" der irakischen Al-Kaida-Teilorganmisation, auf der auch 15 Kopten aus Österreich bedroht werden. Konkret stehen fünf Österreicher sowie zehn Kopten, die in österreichischen Kirchen arbeiten, auf der Al-Kaida Liste.

Die Terrororganisation  - "Islamischer Staat Irak" - hat diese Liste auf ihrer Homepage  www.shamikh1.net  veröffentlicht. Einer, der Bedrohten, Fotoreporter William Tadros, bestätigt ÖSTERREICH, dass er sich bereits an den "Verfassungsschutz gewendet habe. Die Al-Kaida will uns töten, weil wir uns für die christliche Minderheit in Ägypten einsetzen".

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der von Bedrohten kontaktiert wurde, hat gestern einen - ÖSTERREICH vorliegenden Brief - an VP-Innenministerin Maria Fekter geschrieben. Darin "ersucht" der FP-Chef Fekter "diesem Bedrohungsszenario ihre volle Aufmerksamkeit zu schenken und alles zu unternehmen, um den Schutz der bedrohten Personen zu gewährleisten. Österreich kann nicht tatenlos zusehen, wie koptische Christen, die unserem Schutz vertrauen, von Terroristen bedroht werden."

Der heimische Verfassungsschutz hat bereits mit allen Bedrohten Kontakt aufgenommen und ermittelt. Die Bedrohung wird ernst genommen. Die Gruppierung hat sich zu einem Massaker in einer Kirche in Bagdad und zum Terrorattentat in Stockholm im Dezember bekannt.

Auf der Homepage, auf der die Todesliste veröffentlicht wurde, werden über 100 Kopten im Speziellen und Christen im Allgemeinen bedroht: "Daher verkündet das Kriegsministerium der islamisch-irakischen Republik, dass alle christlichen Zentren, Organisationen und Vereine mit allen ihren Mitgliedern als gerechtfertigte Ziele für unsere Mudschahidien gelten, wo auch immer sie erwischt werden können." Der Papst wird als "dummer Teufel" diffamiert, schreibt ÖSTERREICH.


 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
"Unpolitikerin": Andy Lee Lang attackiert Vassilakou
Wut-Posting auf Facebook "Unpolitikerin": Andy Lee Lang attackiert Vassilakou
Der Rock’n‘ Roller ist momentan gar nicht gut auf Vassilakou zu sprechen. 1
FPÖ-Aschermittwoch: Strache zieht über alle her
Attacken unter der Gürtellinie FPÖ-Aschermittwoch: Strache zieht über alle her
FPÖ-Chef Strache hält Neuwahlen im Herbst für denkbar . 2
LIVE TICKER: FPÖ-Aschermittwoch - Strache poltert
Aufritt des Hofburg-Kandidaten Hofer LIVE TICKER: FPÖ-Aschermittwoch - Strache poltert
Wie jedes Jahr feiert Strache den politischen Aschermittwoch in Oberösterreich. 3
Lugner: "Es gewinnt immer der Kasperl"
Hofburg-Wahl Lugner: "Es gewinnt immer der Kasperl"
Richard Lugner stellte Details seiner Kandidatur vor. 4
Lugner tritt zur Hofburg-Wahl an
Jetzt ist es fix! Lugner tritt zur Hofburg-Wahl an
Jetzt steht es fest: Mörtel wird bei der Bundespräsidentenwahl antreten. 5
Identitäre wollen in Wien Pfefferspray verteilen
Als Antwort auf Übergiffe von Flüchtlingen Identitäre wollen in Wien Pfefferspray verteilen
Die Identitären wollen am Samstag in Wien Pfefferspray verteilen. 6
Flüchtlinge: Abschub mit Hercules fix
Billiger als mit Jets Flüchtlinge: Abschub mit Hercules fix
In Heeres-Transportmaschinen sollen Asylwerber abgeschoben werden. 7
Lugner: Wir machens wie Trump"
Präsidentschaftskandidat Lugner: Wir machens wie Trump"
Society-Baumeister hat sich entschieden – und tritt noch einmal an. 8
"Herr Stadtobfrau": Grüne werden weiblich
Faschingsscherz? "Herr Stadtobfrau": Grüne werden weiblich
Die Grünen Klagenfurt bezeichnen sich ab jetzt mit der weiblichen Geschlechtsform. 9
Das völlig verrückte Lugner-Manifest
Kampf um die Hofburg Das völlig verrückte Lugner-Manifest
Baumeister bezeichnet sich als Kasperl und kennt seine Gegner nicht. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.