Eurofighter um 22 Mio. Euro billiger

Luftraum-Sicherung

Eurofighter um 22 Mio. Euro billiger

Sie kosten 1,7 Milliarden Euro. In den nächsten 30 Jahren soll ihr Betrieb – Wartung, Personal, Treibstoff usw. – die Steuerzahler weitere 3,6 Milliarden kosten. Jetzt hat Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) einen Rabatt herausgeschlagen.

Vergangene Woche wurden die neue Wartungsverträge unterschrieben: "Wir haben ein hervorragendes Ergebnis erzielt", so Da­rabos. Sein Ministerium habe "trotz neu hinzugekommener 20 % Umsatzsteuer insgesamt rund 10 % weniger zu zahlen als bisher", rechnet der Minister.

ISS-Verträge
Es geht um drei Wartungsverträge, die sogenannten ISS-Verträge. Mit eingerechneter Umsatzsteuer könne das Ministerium durch die neuen ISS-Verträge pro Jahr rund 4,3 Millionen Euro oder 13 % sparen. Insgesamt bedeutet das "gesicherte Einsparungen von rund 21,5 Mio. € bezogen auf die kürzeste Vertragslaufzeit von fünf Jahren", so Darabos.

Das Verhandlungsergebnis sichere den sogenannten "Darabos-Bonus" – konkret geht es um die zwischen Darabos und Eurofighter-Chef Aloysius Rauen im Jahr 2007 vereinbarten Einsparungen bei den ISS-Verträgen von 120 Mio. € für die Nutzungsdauer von 30 Jahren. Insgesamt werden so 370 Millionen Euro Steuergeld eingespart.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Es gibt neue Nachrichten