Fekter & HC Strache als Umfrage-Verlierer Fekter & HC Strache als Umfrage-Verlierer

Sonntags-Umfrage

© TZ ÖSTERREICH, Gallup

© TZ ÖSTERREICH, Gallup

Fekter & HC Strache als Umfrage-Verlierer

Das Polit-Barometer, mit dem Gallup für ÖSTERREICH die Beliebtheit der Regierung misst, hat seit dieser Woche ein neues Schlusslicht: Finanzministerin Maria Fekter ist offenbar infolge der Euro-Angst und der Postenschacher-Diskussion auf den letzten Platz abgestürzt. Nur 25 % der Wähler haben derzeit von Fekter eine positive Meinung, 54 % bereits eine negative. Das bedeutet einen Saldo von minus 29 %, minus 7 % zur Vorwoche.

Sonntags-Umfrage: So würden wir wählen

Umfrage

 

An der Spitze liegt weiter der „Zauberlehrling“ der Regierung, der erst 25-jährige Sebastian Kurz. Zwar wurde sein kometenhafter Umfrage-Aufstieg diese Woche um minus 6 % korrigiert. Mit einem Saldo von plus 24 % bleibt Kurz aber Wähler-Darling.

Kurz Erster, Fekter Letzte, Bundespräsident sehr matt
Kurz liegt weiter 10 % vor dem Bundespräsidenten. Fischer verzeichnet (trotz Plus von 3 %) weiter den schlechtesten Wert, den ein Präsident je hatte.

Seit Wochen leicht im Plus ist die Regierungs-Spitze: Faymann und Spindel­egger legen konstant zu.

Dramatischer Absturz dagegen für HC Strache, der immer stärker zum Opfer der „Affäre Graf“ wird.

Parteichef-Barometer: Bewertungs für die Spitzen

Umfrage

FPÖ fällt wegen Graf von Platz 1 auf Platz 3 zurück
Der öffentliche Streit um die „Erbschleicher-Affäre“ des Nationalrats-Präsidenten kostet auch die FPÖ deutlich an Stimmen. Vor 5 Wochen noch auf Platz 1 ist die FPÖ mit nur mehr 23 % auf Platz 3 zurückgefallen.

ÖVP-Chef Spindelegger dagegen hat die ÖVP stabilisiert, wieder auf Platz 2 zurückgeführt und legt auch diese Woche 1 % zu.

An der Spitze konstant die Faymann-SP mit bereits 5 % Vorsprung auf die FPÖ.
Enttäuschend die Grünen mit nur mehr 12 %, denen das „Ja“ zum ESM 2 % an Zustimmung kostet.

Sensationell die Piraten, die sich auf 7 % verbessern – und die ihre Stimmen vor allem von FPÖ- und BZÖ-Wählern erhalten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Rückerstattungsforderung Türkische Migranten wollen Österreich verlassen
Hunderte türkischstämmige Migranten sind bei uns unzufrieden. 1
Hat er Sohn bei ÖBB-Chef Kern versorgt?
Wirbel um "Kurier"-Chef Brandstätter Hat er Sohn bei ÖBB-Chef Kern versorgt?
Die ÖSTERREICH-Enthüllung ließ die Wogen im Social Web hochgehen. 2
Strache im TV: "VdB plant Diktatur wie Erdogan"
Forderte Volksbefragung zu EU-Türkei Strache im TV: "VdB plant Diktatur wie Erdogan"
Vor allem seine Gegner Sebastian Kurz (VP) und Christian Kern (SP) nahm Strache im ORF-Sommer-Talk ins Visier. 3
Kriminellen Asylstatus aberkennen: Grüne dagegen
Sobotka Forderung Kriminellen Asylstatus aberkennen: Grüne dagegen
Die Pläne des Innenministers Sobotka stoßen bei den Grünen auf wenig Anerkennung. 4
Strache sorgt für neuen Rekord
ORF-"Sommergespräche" Strache sorgt für neuen Rekord
Der FPÖ-Chef stand am Montag Susanne Schnabl Rede und Antwort. 5
Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Minister lässt nicht locker Türkei-Streit: Kurz bleibt weiter hart
Auch nachdem die Türkei ihren Botschafter abgezogen hat, gibt der VP-Außenminister nicht nach. 6
Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
ORF-Sommergespräch Strache-Fans beschimpfen ORF-Moderatorin
Auf Straches Facebook-Seite fielen die HC-Anhänger über die ORF-Moderatorin her. 7
Türkei ruft Botschafter in Österreich zurück
Zu Konsultationen Türkei ruft Botschafter in Österreich zurück
Hintergrund der Aktion ist offenbar die Kurdendemonstration in Wien. 8
Asyl: Das steht im neuen Gesetz
Schnellere Abschiebung Asyl: Das steht im neuen Gesetz
Strafgerichte sollen künftig gleich entscheiden, ob kriminelle Asylwerber bleiben dürfen. 9
Grünpolitiker für Freigabe von Heroin und Kokain
Facebook-Shitstorm Grünpolitiker für Freigabe von Heroin und Kokain
Grüner Bezirks-Klubchef findet völlige Drogenliberalisierung in Portugal gut. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Streit zwischen VW und Lieferanten beigelegt
Volkswagen Streit zwischen VW und Lieferanten beigelegt
Nach dem Streit mit zwei Firmen der Prevent-Gruppe rollt die Produktion wieder.
Unsere Politiker sind dumm
SPÖ-Legende Unsere Politiker sind dumm
Das Politik-Urgestein teilt wieder aus, auch in Richtung eigene Partei.
Vater ersticht Sohn
Japan Vater ersticht Sohn
Auf Grund von Lernmangel ersticht ein Vater seinen Sohn.
Van der Bellen setzt wieder auf "Heimat"
Bundespräsidentwahl Van der Bellen setzt wieder auf "Heimat"
VbB präsentierte fünf Sujets mit viel rot-weiß-rot für Wiederholung der Stichwahl.
Auf der Suche nach dem Ursprung des Lebens
NASA Auf der Suche nach dem Ursprung des Lebens
Die Mission OSIRIS-REx soll im Jahr 2018 zum Asteroiden Bennu fliegen und mit wissenschaftlichen Daten zurückkommen, die Aufschlüsse zum Ursprung des Lebens geben sollen.
Klare Worte zu Syrien
UN-Sicherheitsrat Klare Worte zu Syrien
UN-Nothilfekoordinator Stephen O'Brien hielt in einer Sitzung zu Syrien mit seiner Meinung nicht zurück.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.