Fekter & HC Strache als Umfrage-Verlierer Fekter & HC Strache als Umfrage-Verlierer

Sonntags-Umfrage

© TZ ÖSTERREICH, Gallup

© TZ ÖSTERREICH, Gallup

Fekter & HC Strache als Umfrage-Verlierer

Das Polit-Barometer, mit dem Gallup für ÖSTERREICH die Beliebtheit der Regierung misst, hat seit dieser Woche ein neues Schlusslicht: Finanzministerin Maria Fekter ist offenbar infolge der Euro-Angst und der Postenschacher-Diskussion auf den letzten Platz abgestürzt. Nur 25 % der Wähler haben derzeit von Fekter eine positive Meinung, 54 % bereits eine negative. Das bedeutet einen Saldo von minus 29 %, minus 7 % zur Vorwoche.

Sonntags-Umfrage: So würden wir wählen

Umfrage

 

An der Spitze liegt weiter der „Zauberlehrling“ der Regierung, der erst 25-jährige Sebastian Kurz. Zwar wurde sein kometenhafter Umfrage-Aufstieg diese Woche um minus 6 % korrigiert. Mit einem Saldo von plus 24 % bleibt Kurz aber Wähler-Darling.

Kurz Erster, Fekter Letzte, Bundespräsident sehr matt
Kurz liegt weiter 10 % vor dem Bundespräsidenten. Fischer verzeichnet (trotz Plus von 3 %) weiter den schlechtesten Wert, den ein Präsident je hatte.

Seit Wochen leicht im Plus ist die Regierungs-Spitze: Faymann und Spindel­egger legen konstant zu.

Dramatischer Absturz dagegen für HC Strache, der immer stärker zum Opfer der „Affäre Graf“ wird.

Parteichef-Barometer: Bewertungs für die Spitzen

Umfrage

FPÖ fällt wegen Graf von Platz 1 auf Platz 3 zurück
Der öffentliche Streit um die „Erbschleicher-Affäre“ des Nationalrats-Präsidenten kostet auch die FPÖ deutlich an Stimmen. Vor 5 Wochen noch auf Platz 1 ist die FPÖ mit nur mehr 23 % auf Platz 3 zurückgefallen.

ÖVP-Chef Spindelegger dagegen hat die ÖVP stabilisiert, wieder auf Platz 2 zurückgeführt und legt auch diese Woche 1 % zu.

An der Spitze konstant die Faymann-SP mit bereits 5 % Vorsprung auf die FPÖ.
Enttäuschend die Grünen mit nur mehr 12 %, denen das „Ja“ zum ESM 2 % an Zustimmung kostet.

Sensationell die Piraten, die sich auf 7 % verbessern – und die ihre Stimmen vor allem von FPÖ- und BZÖ-Wählern erhalten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Was steckt wirklich hinter der Nazi-Blume?
Kornblume der FPÖ Was steckt wirklich hinter der Nazi-Blume?
FPÖ-Abgeordnete tragen bei Angelobungen immer wieder eine Kornblume. Ist sie ein Nazi-Symbol? 1
Hofer will mit Identitären nichts zu tun haben
Hofburg-Wahl Hofer will mit Identitären nichts zu tun haben
Der FPÖ-Anwärter auf das Präsidentenamt ist um eine klare Abgrenzung bemüht. 2
Strache lästert über Armin Wolf
Auf Facebook Strache lästert über Armin Wolf
FPÖ-Chef attackiert ZIB-Anchor auf Facebook – dieser kontert. 3
Falter-Chef nach Eisenstangen-Mord: "Relativiererei mancher Bobos muss Ende haben"
Facebook-Posting Falter-Chef nach Eisenstangen-Mord: "Relativiererei mancher Bobos muss Ende haben"
Die Politik müsse endlich handeln, sonst könnten Grätzeln kippen. 4
 "Natürlich würde ich Kern oder Zeiler angeloben"
Hofer in ÖSTERREICH "Natürlich würde ich Kern oder Zeiler angeloben"
FPÖ-Kandidat im ÖSTERREICH-Interview über seine Wahlchancen und die SPÖ-Krise: "Das ist Sache der SPÖ" 5
Mit diesem Leitfaden sollen Hofer-Wähler umgestimmt werden
Hofburg-Wahl Mit diesem Leitfaden sollen Hofer-Wähler umgestimmt werden
Mittels Leitfaden wird im Internet Werbung für Van der Bellen gemacht. 6
Entscheidung in der SPÖ
Geheim-Treffen Häupl-Niessl Entscheidung in der SPÖ
+ Morgen Gipfel Häupl/Niessl + Fischer lädt SP-Spitze zu sich + Faymann kämpft weiter. 7
Vranitzky: FPÖ-Ausgrenzung nicht mehr zeitgemäß
Richtungsstreit in SPÖ Vranitzky: FPÖ-Ausgrenzung nicht mehr zeitgemäß
Der Altkanzler lässt den Umgang seiner Partei mit der FPÖ offen. 8
Polit-Thriller um SPÖ-Zukunft
Faymanns Kampf Polit-Thriller um SPÖ-Zukunft
Faymanns Gegner wollen ihn ­bereits am Wochenende kippen. Warum er auf VdB hoffen muss. 9
Sex-Attacken: Sobotka will höhere Strafen
Minister will durchgreifen Sex-Attacken: Sobotka will höhere Strafen
Nach dem Drama vom Brunnenmarkt bat der Innenminister alle Polizeichefs zu sich. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Eisenstangen-Mörder gefilmt
Nähe Brunnenmarkt Eisenstangen-Mörder gefilmt
Der mutmaßliche Mörder, der mit einer Eisenstange eine 54 jährige Frau in Wien-Ottakring erschlagen haben soll, ist den Behörden schon länger bekannt.
Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Spannung Nordkorea: Erster Parteikongress seit 1980
Was auf der Tagesordnung des Delegiertentreffens stehen wird, ist noch unklar.
News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
News TV News TV: Mord in Wien & Trump siegt erneut
Themen: Mord in Wien: Frau mit Eisenstange erschlagen; Trump siegt, Cruz wirft Handtuch; Nordkorea: erster Parteikongress seit 1980
DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
Gefährlich DARUM niemals direkt in die Sonne sehen
So gefährlich ist es direkt in die Sonne zu sehen.
Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
122 Meter Tief Neuer Tiefenrekord ohne Sauerstoffgerät
Der Freitaucher William Trubridge ist schon lange für Rekorde bekannt. Jetzt tauchte der Brite auf den Bahamas unglaubliche 122 Meter in die Tiefe. Und zwar ohne Sauerstoffgerät.
Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Peru Schmuggler-Flugzeug abgeschossen
Heftige Szenen bei einem Anti-Drogen-Einsatz in Peru.
Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Verbrechensbekämpfung Praterstern: so soll er sicherer gemacht werden
Hotspot Praterstern: so soll er entschärft werden.
Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Wien Frau in Ottakring erschlagen: Asylwerber verhaftet
Eine 54-jährige Frau ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen worden.
Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
SPÖ Richtungsstreit Faymann: "Rechnen Sie weiter mit mir"
Bundeskanzler Werner Faymann gibt sich in der Diskussion um die Führung in der SPÖ weiter nicht geschlagen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.