Heer fliegt mit Billig-Jet in den Einsatz

Auswüchse des Sparkurses

Heer fliegt mit Billig-Jet in den Einsatz

In den Jahren 2003 und 2004 kaufte das Heer drei gebrauchte Hercules-Transportmaschinen für die Auslandseinsätze. Nun müssen sie wegen der prekären Finanzlage auf dem Boden bleiben. Am Dienstag flogen 143 Soldaten mit einem polnischen Billigflieger, den wiederum die dänische Armee gechartert hatte, von Klagenfurt aus in den Kosovo. Das sei billiger, als von Linz mit den Hercules zu starten, teilte das Heer mit.

Rapport
Indessen gerät Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) wegen seiner jüngsten Sparpläne ins Kreuzfeuer der Länderchefs. Heute muss er zu Erwin Pröll (ÖVP) nach St. Pölten zum Rapport. Insgesamt sollen sechs Heeresstandorte in NÖ, OÖ, Salzburg, Tirol und der Steiermark und die Militärmusiken Vorarlberg, Salzburg, NÖ und Burgenland aufgelöst werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen