29. September 2012 18:44

Darabos gegen Entacher 

Mehrheit für Wehr-Pflicht

Der Streit ums Heer spitzt sich zu. Minister und General kreuzten gestern die Säbel.

Mehrheit für Wehr-Pflicht
© APA / Fohringer

Die Militärakademie in Wiener Neustadt, Samstagmittag: 116 neue Berufs- und Milizsoldaten werden beim traditionellen Festakt ausgemustert. Für die Offiziere ist es der Eintritt in die Streitkräfte – und gleich am ersten Tag erfahren sie, wie heiß umkämpft und emotionsgeladen das Thema Bundesheer dieser Tage ist.
Verbal-Match. Denn die Festreden arteten gestern zum Verbal-Match zwischen Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) und Generalstabschef Edmund Entacher aus. Entacher sprach sich in seiner Rede einmal mehr für die Wehrpflicht aus. „Ich orte, dass der Wille zu einem Berufsheer nicht da ist, dass es keine Geldmittel, keine Gesetze und zu wenig Freiwillige geben wird“, so Entacher zu ÖSTERREICH.

Gleich danach kontert Darabos (SPÖ): „Ich strebe ein Berufsheer an, der Trend geht in Richtung Spezialisierung. Wir benötigen eine gestärkte Miliz.“
Auch Bundespräsident Heinz Fischer kommt bei seinen Worten nicht ums Thema Nummer 1 herum: Er bekräftigt seine Pro-Wehrpflicht-Haltung, sagt aber auch: „Eine Reform ist in jedem Fall notwendig.“

Im Jänner wird das Volk befragt – und es zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Laut der hochgerechneten Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH (400 Befragte) gibt es nun eine hauchdünne Mehrheit von 51 % für die Beibehaltung der Wehrpflicht, 49 % sind für das Berufsheer.

Autor: (prj)



Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
8 Postings
gast 1975 (GAST) meint am 01.10.2012 14:56:09 ANTWORTEN >
Solange Zeitungen in unserem schönen Österreich nichts anderes zu schreiben haben, werden sie Zahlen, zu Köchen und Soldaten aus dem Zusammenhang reißen und diese veröffentlichen! Dies ist gefährlich - so oder so ! Bitte bildet euch eure eigene Meinung, aber vergesst nicht den Krieg im ehemaligen Jugoslawien 1991......
Hätte man da über die Abschaffung des Heeres nur ein Wort verloren..... Die Geschichte hat immer wieder gezeigt das es gut ist sich verteidigen zu können. Auch wenn es jetzt in diesen Zeiten den Anschein hat das alles "rosarot" ist, kann sich das schnell ändern.
Wer kennt schon die Zukunft????
Vor diesem Hintergrund sollte jeder seine Entscheidung bei der Volksbefragung bedenken.
Wir tragen beim radfahren ja auch Helm und schnallen uns im Auto an, denn es besteht immer die Möglichkeit einen Unfall zu haben...... warum wollen wir dann die Sicherheit unseres Landes aufs Spiel setzen?
Der DARABOSCH (GAST) meint am 30.09.2012 23:39:12 ANTWORTEN >
soll wieder zurück ins Burgenland, zum Schilfschneiden:-)

Mehr kann der eh nicht.
sosollssein meint am 30.09.2012 20:41:39 ANTWORTEN >
Egal ob Berufsheer der oder Wehrpflichtige - der überflüssige Goldfasancorps gehört um 80% verkleinert .Reform ist angesagt ,So oder So ! Wenn es beim Heer mehr Köche als Pioniere gibt, mehr Schreiber und Ordonanzen in den Kasinos als einsatzfähige Soldaten ist was faul .
gast00000000000000000000007 (GAST) meint am 30.09.2012 15:34:48 ANTWORTEN >
Nicht Entacher noch Darabos machen sich lächerlich - sondern die Redakteure welche jeden tag was anderes schreiben !
@gast0000000 (GAST) meint am 30.09.2012 23:17:49
das hast vollkommen recht!
Gast56789 (GAST) meint am 30.09.2012 13:13:00 ANTWORTEN >
Gestern war die Mehrheit für Berufsheer, heute wieder umgekehrt.
Entacher macht sich nur mehr lächerlich, weil ein Berufsheer sowieso kommt, hat die NATO sowieso schon mit der ÖVP vereinbart, werdet sehen. Darabos war vielleicht Zivildiener, aber die sollen ja so unverzichtbar und toll sein für unseren Staat. Also was jetzt ?
Ich bin klar für ein Berufsheer und 90% in meiner Umgebung auch, daher glaub ich nicht an diese Umfragen.
@Gast56789 (GAST) meint am 30.09.2012 23:41:33
Na, in Deinem Umfeld würde ich mich nicht sicher füheln.
Sicher lauter Untaugliche, Giftler, Arbeitsunwillige, Grünwähler und so weiter, gell:-)))

Da könnte man an Deiner Stelle ja richtig Angst bekommen.
rubikon meint am 30.09.2012 07:34:22 ANTWORTEN >
Wenn ein ehemaliger Zivildiener vor ausgemusterten Leutnants spricht, hat dieser inhaltlich nicht viel zu geben. Darabos sollte lieber seine Reden auf burgenländischern Äckern durch-
führen, da hat er wenig Kritik zu erwarten.
Seiten: 1
Top Gelesen Politik
WETTER.AT aktuell mehr Wetter >
Wetter wärmste Messstationen
1. Gamlitz 10.8°
2. Podersdorf am See 10.5°
3. Bad Schallerbach 10.5°
4. Jois 10.4°
5. Salzburg 10.3°
6. Simmering 10.3°
7. Pamhagen 10.2°
8. Innere Stadt 10.2°
9. Liesing 10.2°
10. Dürnstein 10.1°
Newsticker Alle News >
Webtipps
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V