Mordrohung gegen Serben-Premier

Facebook

Mordrohung gegen Serben-Premier

Die serbische Justiz ermittelt wegen Morddrohungen gegen den serbischen Premier Aleksandar Vucic, die am Dienstag via Facebook verbreitet wurden. Diese stammen möglicherweise aus Österreich. Das Profil, von dem aus die Drohungen gepostet wurden, lautet "Goran Vlade Kerkez", als Wohnort ist Salzburg angegeben. Das Innenministerium in Wien bestätigte am Mittwoch, Ermittlungen aufgenommen zu haben.

Posting gelöscht
Das entsprechende Posting wurde mittlerweile wieder gelöscht, Screenshots davon sind aber noch auf den Internetseiten serbischer Medien zu finden. Eine Organisation, die sich "Schwarze Hand Serbiens" nennt, ruft darin zur "öffentlichen Jagd" auf Vucic auf, der "das serbische Volk und den Staat durch seinen Verrat" gefährden würde. "Die körperliche Liquidierung dieses Hochverräters ist das Hauptziel", hieß es weiter. "Goran Vlade Kerkez" tritt als Anführer der "Schwarzen Hand" in Erscheinung. Der Name der Gruppe spielt auf die serbische nationalistische Geheimorganisation "Schwarze Hand" an, die unter anderem hinter der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand 1914 in Sarejevo stand.

Drohungen aus dem Ausland
Der serbische Innenminister Nebojsa Stefanovic erklärte am Dienstagnachmittag lediglich, dass die Morddrohungen gegen Vucic aus dem Ausland gekommen seien. Ein Sprecher des österreichischem Innenministeriums bestätigte gegenüber der APA am Mittwoch "aktuell laufende Ermittlungen" in dem Fall. Ob das Posting tatsächlich seinen Ursprung in Österreich habe, könne man aber noch nicht sagen.

Erneute Drohungen
Am Mittwochvormittag war erneut eine Morddrohung gegen Vucic sowie serbische Politiker und Journalisten im allgemeinen auf der Seite von "Goran Vlade Kerkez" zu lesen. Als Grund wurde darin "die Verheimlichung der Wahrheit über das Verbrechen gegen den Frieden, das von westlichen Geheimdiensten und ihren Regierungen im früheren Jugoslawien angerichtet wurde" genannt.

Serbischen Medien vermuten hingegen die angebliche Festnahme eines serbischen Söldners in der Ukraine als wahren Beweggrund. Der Mann, ein früherer Sprecher einer serbischen Sonderpolizei-Einheit, soll demnach einen Mordkomplott gegen zwei andere serbische Söldner vorbereitet haben und sei von ukrainischen Separatisten festgenommen worden. Die "Schwarze Hand Serbiens" vermutet, dass Vucic hinter der Festnahme steht.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen