PISA-Schock: Österreich fällt zurück

ÖSTERREICH

PISA-Schock: Österreich fällt zurück

Die Tageszeitung ÖSTERREICH veröffentlicht in ihrer morgigen Dienstag-Ausgabe die ersten Ergebnisse des PISA-Tests für Österreichs Schüler, die heute in Wien bekannt gegeben werden. Laut ÖSTERREICH ist der Absturz der österreichischen Schüler beim Lese-Kompetenz-Test von PISA noch deutlich dramatischer als erwartet.

Machen Sie hier den PISA-Test!

Unter den 34 von PISA getesteten OECD-Staaten fällt Österreich im Lesen von Platz 16 (den Österreich 2006 unter damals 29 telnehmenden OECD-Ländern erreichte) auf Platz 31 (bei nunmehr 34 teilnehmenden OECD-Staaten) zurück.

Lese-Kompetenz
Laut dem Vorab-Bericht im morgigen ÖSTERREICH sind nur noch Mexiko, die Türkei und Chile unter den OECD-Nationen in der Lese-Kompetenz schlechter als Österreich.

Laut dem morgigen ÖSTERREICH sind unsere Schüler im neuen PISA-Lese-Test somit die am schlechtesten lesenden Schüler aller EU-Staaten. Im Ranking wurde Österreich von allen anderen EU-Nationen wie Frankreich, Italien, Portugal und Spanien aber auch von allen neuen Ost-Staaten der EU wie Ungarn oder Tschechien überholt. Laut dem Vorabbericht der Tageszeitung ÖSTERREICH sank die Zahl der im PISA-Test für ÖSTERREICH ermittelten Punkte von 490 auf 470. An der Spitze des PISA-Test liegt laut ÖSTERREICH-Bericht so wie im Jahr 2006 auch heuer Korea, gefolgt von Finnland und Kanada. ÖSTERREICH beruft sich in seinem Bericht auf verlässliche Quellen der OECD in Paris, die den PISA-Test durchführt.

Ministerin Schmied fordert "Regierungs-Pakt"
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten