Steuerreform: Zuckerl für Niedrigverdiener

Verschiedene Varianten

Steuerreform: Zuckerl für Niedrigverdiener

Dabei geht es konkret um jene, die wegen geringer Einkünfte nicht lohnsteuerpflichtig sind: Laut APA-Recherchen hat die Expertengruppe von der Regierung den Auftrag erhalten, unterschiedliche Varianten durchzurechnen: Die SPÖ will die Negativsteuer für Arbeitnehmer von derzeit 400 auf 450 Euro jährlich erhöhen und auch auf Pensionisten ausweiten (Letzteres allerdings mit maximal 110 Euro). Die ÖVP schlägt dem Vernehmen nach eine Beitragsgutschrift für Niedrigverdiener bei der Krankenversicherung vor.

Die SP-Pläne würden dem Vernehmen nach Mehrkosten von rund 500 Mio. Euro verursachen, jene der ÖVP rund 200 Mio. Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen