Angst vor Köpfungen auch bei 
uns

Politik-Insider

© Reuters

Angst vor Köpfungen auch bei 
uns

US-Geheimdienste haben hinter den Kulissen sämtliche EU-Staaten, da­runter Österreich, auf die „imminente Gefahr von Enthauptungen in Europa“ aufmerksam gemacht, berichtet ein Verfassungsschutzmann.

Die ISIS-Terrormiliz in Syrien und im Irak habe offenbar sowohl über Online-Kanäle als auch durch direkte Kontakte ihre Anhänger in Europa angewiesen, auch in EU-Ländern zuzuschlagen. In Australien konnten Enthauptungen vereitelt werden. Das Ziel der barbarischen Terroristen: Wahllos Menschen aussuchen und diese dann nach dem ISIS-‚Vorbild‘ töten.

ISIS will in Europa Panik und Angst auslösen
Der Hintergrund dieser üblen Taktik: Menschen in Europa sollen in Angst und Schrecken versetzt werden. Die Terroristen glauben, dass man so die politische Allianz von über 50 Staaten, darunter alle EU-Länder, aufbrechen könne.

In Österreich ist man sich der erhöhten Terrorgefahr auch für unsere einstige „Insel der Seligen“ bewusst: VP-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner hat die Abteilung für Terrorabwehr aufgestockt. Zudem werden nun auch kleinere islamistische Zentren in Österreich verstärkt vom Verfassungsschutz bewacht.

Moderne Muslime helfen jetzt bei Terrorjagd
Von Vorteil für den heimischen Verfassungsschutz sind moderne Muslime, die im Hintergrund nun aktiv bei der Terrorabwehr mithelfen. In Österreich wird die radikal-salafistische Szene inoffiziell immerhin auf über tausend Leute geschätzt.

Video: Angst vor Köpfungen auch in Österreich

Video zum Thema Angst vor Enthauptungen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.