Schlamm-Schlacht vor Kern-Talk

Ibiza-Urlaub: ÖVP macht Druck - SPÖ tobt

Schlamm-Schlacht vor Kern-Talk

Selten ist ein Sommergespräch mit solcher Spannung erwartet worden wie das heutige mit SPÖ-Kanzler Christian Kern. Der Talk sorgt für den ersten Mega-Krach im Wahlkampf, bevor es überhaupt noch stattgefunden hat.

  • Urlaub. Grund für den Wirbel: Tarek Leitner, Moderator der Sommergespräche, war 2015 mit dem damaligen ÖBB-Chef Kern auf Ibiza auf Urlaub. Das bestätigen beide. Die ÖVP hatte an dieses Faktum via Quereinsteiger Efgani Dönmez am Samstag wieder erinnert.
  • Gerücht. Dönmez behauptete zusätzlich, dass es auch im Herbst 2016 einen gemeinsamen Urlaub in Marokko gab, was sowohl Kern als auch die SPÖ heftig dementieren. Kern war schon Kanzler und zu dem Zeitpunkt in Wien. Am Sonntag war Dönmez dazu nicht mehr erreichbar, die ÖVP wollte den angeblichen Marokko-Urlaub nicht mehr kommentieren. Es gab weder eine Zurücknahme noch eine Entschuldigung. Die SPÖ tobte und sprach von einer „Sudel-Kampagne“ der ÖVP. Die Neos fordern den Rückzug von Dönmez als VP-Kandidat.
  • Objektivität. Dafür rückte am Sonntag ÖVP-Mediensprecher Gernot Blümel aus, um „Objektivität und Ausgewogenheit“ im ORF zu fordern. Er fragte, „ob ausgerechnet jener Journalist, der ein Naheverhältnis zum Kanzler hat, die Sommergespräche und TV-Duelle moderieren muss“. Ein ÖVP-Stiftungsrat attackierte außerdem Generaldirektor Wrabetz in der Causa (s.r.).
  • Redakteursrat. Der ORF-Redakteursrat forderte Dönmez auf die „unwahre Behauptung“ zu unterlassen, dass Kern mit Leitner in Marokko gewesen sei. Dönmez beschädige die „Glaubwürdigkeit“ von Tarek Leitner.

Zumindest kann der ORF heute auf eine weitere Rekord-Quote hoffen. (knd)

Stiftungsrat verlangt von Wrabetz Objektivität

Für Thomas Zach, ÖVP-Mann im ORF-Stiftungsrat, bestehen Zweifel an der Objektivität der Berichterstattung des ORF. Er nimmt ORF-Generalintendant Alexander Wrabetz in die Pflicht, der hat „die Informationsverantwortung Anfang dieses Jahres persönlich an sich gezogen“ habe und nun daran „scheitert, für eine objektive Berichterstattung“ zu sorgen.

Zach fordert Wrabetz auf, „im Stiftungsrat nächste Woche“ darzulegen, wie er Fairness herstellen möchte. Er verlangt einen diesbezüglichen Maßnahmenkatalog. Die Verantwortung liege bei Wrabetz und nicht bei den Mitarbeitern.

Marokko-Trip: SPÖ kontert mit "Casablanca"-Foto

Georg Niedermühlbichler dementierte den angeblichen Marokko-Urlaub von Kern und Leitner 2016 nicht nur heftig, er zeigt auch Humor. Der Parteimanager postete ein Foto aus dem Film „Casablanca“ (das in Marokko liegt). Humphrey Bogart spielt die Hauptrolle. „Trotz Ähnlichkeiten“ handle es sich nicht um Kern.

 


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten