Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner:

Das sagt Österreich

Claudia Schmied hat gestern ohne großes „Trara“ einen Meilenstein der Schulreform präsentiert: Das lange überholte Sitzenbleiben mit einem Fünfer gehört der Vergangenheit an. Damit wird eine jahrzehntelange Forderung Tausender Schüler- und Eltern-Vertreter erfüllt. Viel wichtiger als das Ende des Sitzenbleibens ist aber der Beginn einer neuen Förder-Kultur an unseren Schulen. Schüler, die bis zu drei „Nicht genügend“ haben, können ihre „Fleck“ durch Leistungskurse „abarbeiten“. Sie erhalten „Mentoren“, die sie beim Lernen begleiten und die bisher so teure „Nachhilfe“ ersetzen. Dadurch wird die Oberstufe künftig angstfreier, die Schüler selbstständiger, die Schulen werden den Unis ähnlicher.
Wichtig wäre im nächsten Schritt, dass neben den schwachen auch die leistungsstarken Schüler speziell gefördert werden. Auch für hoch begabte Schüler sollte es in Zukunft eigene „Mentoren“ und Leistungsgruppen geben. Es ist sehr gut, dass die Panik vor dem Sitzenbleiben Vergangenheit ist – aber wir brauchen auch eine neue Leistungs-Kultur. Gestern wurde der erste Schritt zur Schulreform gesetzt – jetzt ist dringend mehr Geld nötig, um unsere Schulen wirklich modern und zukunftsfit zu machen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen