Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

© TZ ÖSTERREICH

Das sagt Österreich

Gesundheitsminister Stöger ist der vielleicht meistunterschätzte Politiker im Land. Auch in dieser Zeitung wird er gerne als „graue Maus“ bezeichnet – denn große Show ist Stögers Sache nicht. Er arbeitet still und leise vor sich hin – und ist eigentlich der klassische „Anti-Politiker“. Uneitel bis zur Selbstaufgabe.

Jetzt hat das „graue Mäuslein“ der Regierung ohne jedes Aufsehen eine der sensibelsten Reformen dieses Landes über die Bühne gebracht:

Die „elektronische Akte“ ELGA ist ein Meilenstein der Gesundheitspolitik. Sie macht erstmals alle Labor-Befunde, Medikamenten-Verschreibungen und Diagnosen, die ein Österreicher im Leben erhält, online zugänglich und vernetzbar.

Das ist im digitalen Zeitalter nicht nur logisch – es ist für eine Gesundheitsreform nötig. In unserem Gesundheits-Dschungel werden Milliarden verblasen, weil ein Knie vielfach geröntgt, weil Medikamente mehrfach verschrieben und Diagnosen x-mal erstellt werden.

Wir haben das beste Gesundheitssystem der Welt – aber nur wenn wir die Kosten-Explosion in den Griff bekommen. Bisher sind alle Minister daran gescheitert.

Die „graue Maus“ der Regierung hat mit ELGA einen ersten Schritt geschafft. Jetzt muss Stöger die große Spitalsreform stemmen – hoffentlich genauso uneitel. Manchmal tun graue Mäuse der Politik richtig gut …

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Niki Lauda: "Eine Katastrophe für Österreich"
Wutbürger Niki Lauda: "Eine Katastrophe für Österreich"
Die "Wutrede" gegen die Regierung und gegen blauen Präsidenten sorgte für Aufsehen. 1
Van der Bellen kneift vor Hofer
Wahlkampf im TV Van der Bellen kneift vor Hofer
Van der Bellen hat seine Zusage zum geplanten "Bürgerforum" zurückgezogen. 2
Internet lacht über Häupl-Rede
„Hör zu, plärr net umadum“ Internet lacht über Häupl-Rede
Der Wiener Bürgermeister bewies erneut, dass er schlagfertig ist. 3
FPÖ ließ Hofburg-Plakate billig im Ausland drucken
Video aufgetaucht FPÖ ließ Hofburg-Plakate billig im Ausland drucken
Ein pikantes Video bringt die selbsternannte Heimat-Partei ins Schwitzen. 4
Umfrage: Stichwahl wird jetzt zum Thriller
Hofer vs. Van der Bellen Umfrage: Stichwahl wird jetzt zum Thriller
Bei der Bundespräsidentenwahl steht es 50 zu 50 zwischen Hofer und Van der Bellen. 5
Fan-Video: "Vanderstruck" für Van der Bellen
AC/DC-Sound Fan-Video: "Vanderstruck" für Van der Bellen
Facebook-Magazin landete mit Video für Präsidentschaftskandidaten einen Hit. 6
Häupl: Hofer ist unwählbar
Bei 1. Mai-Aufmarsch Häupl: Hofer ist unwählbar
In einer launigen Rede spricht er sich gegen die FPÖ aus. 7
Sebastian Kurz für Angriff auf ISIS
Kampf gegen Terror Sebastian Kurz für Angriff auf ISIS
Außenminister: "Im Süden haben wir dem IS-Terror viel zu lange zugesehen." 8
FPÖ knöpft sich Van der Bellen vor
Hofburg-Wahl FPÖ knöpft sich Van der Bellen vor
Mit allem, was sie hat, nahm die FPÖ am Sonntag den grünen Hofburgkandidaten ins Visier. 9
1. Mai: Kanzler verteidigt härtere Flüchtlings-Linie
Konflikt 1. Mai: Kanzler verteidigt härtere Flüchtlings-Linie
Bei der SPÖ-Kundgebung kam es zu einem Duell zwischen Faymann-Fans und Kritikern. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Hotspot Praterstern: das plant Wien
Zur Entschärfung Hotspot Praterstern: das plant Wien
Polizei, ÖBB, Wiener Linien, diverse karitative und soziale Organisationen sowie Bezirk und Stadt Wien wollen den Hotspot Praterstern entschärfen.
Matthias Reim „Alles was ich will"
Musikvideo Matthias Reim „Alles was ich will"
Matthias Reim „Alles was ich will"
Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Detail
Weiter steigend Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Detail
Die Arbeitslosigkeit ist in Österreich im April erneut angestiegen: Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren um 1,1 Prozent mehr Menschen ohne Job.
Die U4-Sperre: das denken die Wiener
Öffis Die U4-Sperre: das denken die Wiener
Wegen Umbauarbeiten ist die U4 bis zum 1. Juli 2016 zwischen Hütteldorf und Hietzing gesperrt: das denken die Wiener.
Häupl: "horch ma zua und plär ned umadum!"
1. Mai Häupl: "horch ma zua und plär ned umadum!"
Am 1. Mai wird die SPÖ ausgepfiffen: als bei Wiens Bürgermeister Michael Häupl dazwischen gerufen wird, klärt er das auf seine Art.
Proteste am 1. Mai: Faymann verteidigt Kurs
SPÖ Proteste am 1. Mai: Faymann verteidigt Kurs
Kanzler und SPÖ-Parteichef Werner Faymann hat am Sonntag bei den 1.-Mai-Feierlichkeiten der SPÖ am Wiener Rathausplatz seinen Kurs in der Flüchtlingsfrage verteidigt.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.