Ist der ISIS-Chef nach Libyen geflohen?

Wilde Gerüchte

Ist der ISIS-Chef nach Libyen geflohen?

Wie die iranische Nachrichtenagentur FARS berichtet, soll sich ISIS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi aus Syrien abgesetzt haben. Der selbst ernannte Kalif soll dabei aus der inoffiziellen ISIS-Hauptstadt Raqqa zunächst in die Türkei und dann weiter nach Libyen geflohen sein.

Flucht vor Luftangriffen
Grund für die überraschende Flucht Baghdadis soll die steigende Gefahr von Luft-Angriffen sein. Wie bereits berichtet sollen mehrere ISIS-Funktionäre deshalb in die irakische Millionenmetropole Mossul weitergezogen sein.

+++ Nachlesen: Luftangriffe vertreiben ISIS-Bosse +++

Sirte neue ISIS-Hochburg
Nun soll sich der ISIS-Chef in der libyschen Stadt Sirte aufhalten. Die Terror-Miliz soll in der Heimatstadt Gaddafis eine neue Hochburg errichten. Da die Terrormiliz  in Syrien und im Irak militärisch immer mehr unter Druck gerät, weitet sie ihre Aktivitäten im Bürgerkriegsland Libyen aus. Ob Baghdadi seine Funktion als Kalif weiter ausführt, ist nach dem Bericht der Nachrichtenagentur FARS nicht bekannt.

+++ Nachlesen: Wird Sirte die neue ISIS-Hochburg? +++

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen