Erstes Treffen Obama-Medwedew im April

In London

© EPA (2)

Erstes Treffen Obama-Medwedew im April

Ein erstes Treffen zwischen dem neuen US-Präsidenten Barack Obama und seinem russischen Kollegen Dmitri Medwedew wird es voraussichtlich im April geben. Der russische Außenminister Sergej Lawrow rechnet mit einem Gespräch der beiden Staatschefs am Rande des G-20-Treffens am 2. April in London. Eine vorläufige Einigung auf das Treffen sei am Vortag bei dem ersten Telefongespräch zwischen Obama und Medwedew erzielt worden. Das US-Präsidialamt hat Pläne für ein Treffen der beiden Politiker nicht bestätigt.

Beide Seiten wollen ihre Beziehungen wieder verbessern. Medwedew habe betont, wie wichtig es sei, die in vielen Themen bestehenden Meinungsverschiedenheiten zu überwinden.

Schlechte Beziehungen
Unter Obamas Amtsvorgänger George W. Bush haben die Beziehungen zwischen Russland und en USA den tiefsten Stand seit dem Ende des Kalten Krieges erreicht. Hauptstreitpunkte sind der von den USA geplante Raketenabwehrschirm in Mitteleuropa sowie die von Bush intensiv betriebene Einbeziehung der Ukraine und Georgiens in die Nato. Die beiden Nachbarstaaten Russlands gehörten früher zur russisch dominierten Sowjetunion.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen