2020 gibts keine Schokolade mehr

Horror-Szenario

2020 gibts keine Schokolade mehr

Artikel teilen

Wenn wir weiter soviel Schokolade essen, wird sie uns bald ausgehen.

Die größten Schokoladenhersteller der Welt warnen: bald - genauer 2020 - wird es keine Schokolade mehr geben. Grund dafür ist, dass wir derzeit schlicht und einfach zuviel davon essen, warnen Mars, Inc. und Barry Callebaut.

Chinesen entdecken Schokolade
Während der weltweite Schoko-Konsum immer weiter ansteigt, wird gleichzeitig immer weniger Kakao produziert. Alleine im vergangenen Jahr wurden 70.000 Tonnen mehr Schokolade gegessen, als Kakao produziert wurde. Bis 2020 wird die Differenz sogar auf eine Million Tonnen ansteigen. Schuld daran sind vor allem die Chinesen, die Schokolade erst jetzt für sich entdecken.

Problematisch ist auch, dass sich dunkle Schokolade immer größerer Beliebtheit erfreut. Diese hat einen höheren Kakaoanteil als gewöhnliche Vollmilchschokolade.

Dürre und Trockenheit
Es gibt aber auch "biologische Probleme". In West-Afrika, vor allem in Ghana und der Elfenbeinküste, wo 70% des weltweiten Kakaos angebaut werden, herrscht Dürre und Trockenheit vor Zudem hat ein aggressiver Pilz die Kakaopflanzen angegriffen und so 30 bis 40% der weltweiten Kakaoproduktion vernichtet. Viele der Bauern steigen deshalb darauf um, Mais anzubauen, denn dieser ist wenigstens profitabel.

Forscher in Zentralafrika sind bereits auf der suche nach einer neuen Kakaopflanze. Diese soll produktiver sein, dafür werde aber der Geschmack leiden, heißt es. Keine sehr rosigen Aussichten...

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo