Adidas übernimmt US-Golfausrüster Adams für 70 Mio. Dollar

Artikel teilen

Adidas stärkt seine Golf-Sparte mit einer Übernahme in den USA. Um rund 70 Mio. Dollar (53,4 Mio. Euro) solle der deutlich kleinere Konkurrent Adams Golf erworben werden, teilte der Sportartikel-Hersteller mit. Dafür sei eine feste Vereinbarung unterzeichnet worden. "Diese Akquisition zeigt unsere Entschlossenheit, in der Golfkategorie weiter zu wachsen", sagte Adidas-Chef Herbert Hainer.

Während TaylorMade-Adidas auf jüngere Golfer und solche mit einem niedrigen bis mittleren Handicap spezialisiert ist, liegt der Adams-Fokus auf älteren und weiblichen Spielern. Die Adidas-Golfsparte kam 2011 auf einen Umsatz von über einer Mrd. Euro.

Für die Golf-Marke bezahlt Adidas pro Aktie 10,80 Dollar in bar. "Das bedeutet einen Aufschlag von circa 71 Prozent auf den Aktienkurs vor der Ankündigung von Adams Golf am 4. Jänner 2012, dass das Unternehmen strategische Alternativen prüfe", hieß es in einer Adidas-Mitteilung. Zuletzt lag der Kurs am Freitag bei 9,86 Dollar.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo