Air Berlin mit weniger Passagieren im März

Artikel teilen

Die Niki-Mutter Air Berlin hatte im März weniger Passagiere an Bord. Die Zahl der Fluggäste sei im vergangenen Monat um acht Prozent auf 2,36 Millionen gesunken, teilte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft am Freitag mit. Seit Jahresbeginn reduzierte sich die Zahl der Passagiere damit im Jahresvergleich um 9,1 Prozent.

Die Auslastung im März stieg dagegen um 4,7 Prozentpunkte auf 87,73 Prozent. Das Angebot dampfte Air Berlin weiter ein: Die angebotenen Sitzplatzkilometer fielen um 10,3 Prozent.

Lesen Sie auch

OE24 Logo