Air France Piloten streiken erneut während Fußball-EM

Zweiter Ausstand

Air France Piloten streiken erneut während Fußball-EM

Der Streik soll am kommenden Freitag beginnen und am 27. Juni enden.

Die Piloten der Fluggesellschaft Air France wollen zum zweiten Mal während der Fußball-Europameisterschaft streiken. Drei Pilotengewerkschaften riefen am Freitag zu einem Ausstand vom 24. bis zum 27. Juni auf - vom 25. bis zum 27. Juni werden die EM-Achtelfinalspiele ausgetragen.

Die Konzernführung habe bei den Verhandlungen anlässlich des ersten Streiks vom 11. bis 14. Juni nur "sehr vage Versprechungen" gemacht, kritisierten die Gewerkschaften in einer gemeinsamen Erklärung.

Senkung der Zulagen
Die Piloten verlangen unter anderem Beschäftigungszusagen und protestieren gegen eine Senkung ihrer Zulagen. Zum 1. Juni waren eine Reihe von Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der französischen Fluggesellschaft in Kraft getreten. Unter anderem wurden die Nachtzuschläge für Piloten von bisher 50 Prozent auf 40 Prozent gesenkt. Die Gewerkschaften befürchten auch, dass die Fluggesellschaft mit dem Ausbau von Billigtöchtern wie Hop! und Transavia Pilotenstellen bei Air France selbst streichen könnte.

Frankreich erschüttert von Streiks
Derzeit wird Frankreich von einer ganzen Reihe von Streiks, Demonstrationen und Blockaden erschüttert. Die meisten Protestaktionen richten sich gegen eine Arbeitsmarktreform, mit der Staatschef François Hollande im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit die 35-Stunden-Woche und den Kündigungsschutz lockern will.