Apple und China Mobile vor Zusammenarbeit

Artikel teilen

Ein Treffen der Chefs von Apple und China Mobile hat Spekulationen über die Einführung von iPhones und iPads beim weltgrößten Mobilfunkbetreiber verstärkt. Bei dem Gespräch von Tim Cook und Xi Guohua am Dienstag in Peking sei es um Fragen der Zusammenarbeit gegangen, erklärte China Mobile in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur Reuters. Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt. Ein Stellungnahme von Apple war zunächst nicht zu erhalten.

China Mobile führt als einziger Netzbetreiber der Volksrepublik nicht die Produkte mit dem Apfel-Logo. Das Unternehmen verwendet einen einheimischen 3G-Mobilfunkstandard namens TD-SCDMA, der der internationalen Variante seiner einheimischen Konkurrenz unterlegen ist. Sollte die chinesische Regierung im Laufe des Jahres Lizenzen für die nächste Generation 4G herausgeben, könnte eine Zusammenarbeit die Geschäfte beider Unternehmen ankurbeln. Apples Umsatz in "Greater China" - der Volksrepublik, Taiwan und Hongkong - fiel im vergangenen Quartel um 43 Prozent zum ersten Vierteljahr.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo