Arbeitslosenrate in Griechenland stieg auf 23,6 Prozent

Fast jeder vierte Erwerbstätige in Griechenland ist mittlerweile ohne Job: Die Arbeitslosenquote stieg von 22,6 Prozent im ersten Quartal auf 23,6 Prozent im zweiten Quartal, wie die Statistikbehörde am Donnerstag mitteilte. Damit seien mehr als 1,16 Millionen Menschen im Land als arbeitslos registriert.

Besonders hoch ist die Jugendarbeitslosigkeit: Bei den unter 24-Jährigen ist den Zahlen zufolge mehr als jeder Zweite ohne Job, die Quote liegt hier laut Statistikamt bei 53,9 Prozent. Auch in der Altersgruppe der 25- bis 29-Jährigen sieht es düster aus, hier beträgt die Quote mittlerweile 36,8 Prozent. Frauen sind laut Statistik stärker betroffen als Männer, bei ihnen liegt die Arbeitslosigkeit bei 27,3 Prozent. Bei Männern beträgt die Quote 20,3 Prozent.

Griechenland steckt im fünften Jahr in der Rezession. Regierungschef Antonis Samaras kämpft derzeit um zusätzliche Einsparungen, um Forderungen der Gläubiger-Troika zu erfüllen.

Mehr dazu