AT&S erzielte 487,9 Mio. Rekordumsatz - 35 Mio. Euro Konzerngewinn

Der Leiterplattenhersteller AT&S hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 einen neuen Rekordumsatz erzielt: Mit 487,9 Mio. Euro nach 372,2 Mio. im Jahr davor wurden die Analystenerwartungen leicht übertroffen. Der Bruttogewinn lag bei 89,8 Mio. Euro, das Vorsteuerergebnis bei 43,3 und das Konzernergebnis bei 35 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich - bereinigt um außergewöhnliche Aufwendungen - auf 49,2 Mio. Euro. Das Geschäftsjahr wurde mit einem starken vierten Quartal mit 123,1 Mio. Euro Umsatz beendet. Der Bruttogewinn lag bei 18,2 Mio., das Vorsteuerergebnis bei 6,9 und das Konzernergebnis bei 5,5 Mio. Euro.

"Die anhaltend starke Nachfrage nach hochwertigen Leiterplatten in allen unseren Segmenten sowie die gute Auslastung unserer Werke in Asien und Österreich haben uns einen erfreulichen Umsatz im vierten Quartal beschert und damit ein sehr gutes Jahresergebnis ermöglicht".

Lesen Sie auch