HTI im ersten Quartal 2011 mit 0,8 Mio. Euro Gewinn - 2010 brachte noch Verlust

Die HTI (High Tech Industries AG) hat im Jahr 2010 den Verlust auf 3,9 Mio. Euro gesenkt, nach einem Verlust von 12,7 Mio. Euro im Jahr 2009. Im ersten Quartal 2011 gab es einen Gewinn von 0,8 Mio. Euro (Vorjahresquartal: Verlust von 1,7 Mio. Euro), teilte das Unternehmen ad hoc mit. Das Unternehmen notiert derzeit im Mid Market, wechselt aber per 1. Mai in den Prime Market.

Der Umsatz stieg 2010 um 8,1 Prozent auf 193 Mio. Euro (178,5 Mio. Euro). Das Ebit drehte im Vorjahr ebenfalls auf Plus 2,9 Mio. Euro, nach einem Ebit-Verlust von 24,7 Mio. Euro 2009. Das erste Quartal 2011 brachte einen Umsatzanstieg um 10,4 Prozent auf 52,9 Mio. Euro (47,9 Mio. Euro). Auch das Ebit stieg von 0,2 auf 1,5 Mio. Euro.

Nach den Restrukturierungen liege der Umsatz nun zwar niedriger als vor der Krise, dafür aber mache das Unternehmen wieder Gewinne, sagte Vorstandschef Peter Glatzmeier. Glatzmeier erwartet für das Jahr 2011 einen Umsatzanstieg um 7 bis 10 Prozent und ein "positives Ergebnis".

Mehr dazu