ATX Wiener Börse

Wiener Börse

ATX gewinnt 0,94 Prozent

ATX notierte bei 2.104,39 Zählern mit einem Plus von 0,94 Prozent.

Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch mit fester Tendenz begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.104,39 Zählern um 19,68 Punkte oder 0,94 Prozent über dem Dienstag-Schluss (2.084,71). Bisher wurden 361.650 (Vortag: 468.495) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Die Vorgaben von den Börsen in Asien und den USA fielen uneinheitlich aus. Die viel beachteten Ölpreise zeigten sich in der Früh mit vergleichsweise moderaten Abschlägen. Konjunkturseitig bleibt es in Europa ruhig, die Aufmerksamkeit der Anleger wird sich daher auf die USA richten. Jenseits des Atlantiks stehen Zahlen zu den Erzeugerpreisen, zur Industrieproduktion und Immobiliendaten auf dem Programm. Am Abend wird zudem das Protokoll der Fed-Sitzung Ende Jänner vorgelegt.

In Wien sanken Porr um 0,19 Prozent auf 24,17 Euro, nachdem der Baukonzern Zahlen zu seinen Aufträgen vorgelegt hatte. Nach eigenen Angaben wurde 2015 beim Auftragsbestand ein neuer Rekordwert in der Firmengeschichte erzielt. Der Auftragsbestand stieg um 12,8 Prozent auf 4,58 Mrd. Euro, der Auftragseingang erhöhte sich um 29 Prozent auf 4,05 Mrd. Euro.

Die Aktien des Branchenkollegen Wienerberger zogen mit plus 4,49 Prozent auf 13,39 Euro an die Spitze der Kursliste. Dagegen verloren Strabag-Papiere 0,61 Prozent auf 23,00 Euro.