Aufträge im November lassen deutsches Baugewerbe weiter blühen

Hohe Auftragseingänge im November lassen das deutsche Baugewerbe auf eine weiterhin günstige Entwicklung hoffen. Der Wert der Bestellungen lag preisbereinigt 12,5 Prozent über dem Wert aus dem Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Die Nachfrage im Tiefbau übertraf den Vorjahreswert um 19 Prozent und auch im Tiefbau legten die Aufträge 5,1 Prozent zu.

Den Umsatz bezifferte das Bundesamt auf 9,8 Mrd. Euro, was ein Plus von 10,5 Prozent gegenüber November 2010 bedeutete. Für die ersten elf Monate ergaben sich 84 Mrd. Euro und damit 11,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) hatte bereits vor einigen Tagen das Jahr 2011 bilanziert und einen seit langem nicht erlebten Umsatzzuwachs von 10,5 Prozent berichtet. Der Umsatz habe etwa bei 90,6 Mrd. Euro gelegen. Für dieses Jahr liegen die Erwartungen bei einem Plus von 1,6 Prozent, getragen vor allem durch neue Wohnungen und Gewerbebauten.

Lesen Sie auch