GM vor Verkauf von Opel-Anteil an RHJ

Der insolvente US-Autobauer General Motors steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor einer Einigung mit dem Finanzinvestor RHJ über den Verkauf eines Opel-Anteils. Ein entsprechendes Memorandum könnte in den nächsten Tagen unterzeichnet werden, berichtete die "Financial Times" in ihrer Dienstagsausgabe (30. Juni) unter Berufung auf eine mit dem Vorgang vertraute Person.

Der Investor habe sein früheres Gebot nachgebessert und GM ziehe dies "sehr ernsthaft" in Betracht. Im Hinblick auf drohende Job-Verluste in Deutschland sei die neue Offerte nun politisch leichter zu vermitteln. GM und RHJ konnten für eine Stellungnahme zunächst nicht erreicht werden.

Der US-Autokonzern verhandelt mit Magna über den Verkauf seiner Europa-Tochter Opel, will sich aber noch nicht auf den kanadischen Autozulieferer als einzigen möglichen Käufer festlegen. Opel wird derzeit mit staatlichen Mittel am Leben gehalten.