Rückrufaktion auch bei Honda

Honda ruft mehr als 600.000 Fahrzeuge zurück

Der japanische Autohersteller ruft weltweit 646.000 Fahrzeuge wegen Brandgefahr zurück. Bei den Autos wird ein fehlerhafter Hauptschalter für die Fenstersteuerung ausgetauscht, der unter bestimmten Bedingungen ein Feuer verursachen kann, teilte die weltweite Nummer sieben der Branche mit. Ein Kind war im vergangenen Jahr bei einem Brand in einem Honda ums Leben gekommen. Betroffen sind die Modelle "Fit" bzw. "Jazz".

Zu den zurückgerufenen Autos gehören 140.000 Wagen in den USA. Auch Autos in Südamerika, Europa, Südafrika und Asien müssen in die Werkstatt. In Japan werden keine Hondas zurückgerufen. Der "Fit" ist das bestverkaufte Modell des zweitgrößten japanischen Autobauers nach Toyota.

Vor wenigen Tagen hat Toyota eine Rufrufaktion von mehreren Millionen Fahrzeugen auf Europa und China ausgeweitet. Es waren Probleme mit dem Gaspedal aufgetreten.