Renault verzeichnete Umsatzrückgang

Renault und Daimler sprechen über Partnerschaft

Der französische Autohersteller führt mit dem deutschen Daimler-Konzern und anderen Autobauern Gespräche über Partnerschaften zur Kostensenkung. Es geht unter anderem um Motoren, Getriebe und Plattformen, sagte der bei dem französischen Konzern für das Tagesgeschäft zuständige Vorstand Patrick Pelata. "Wir diskutieren ernsthafte Themen mit Daimler", ergänzte er.

In der Branche liefen derzeit jedoch eine Menge Gespräche, Renault sei derzeit zu jedem Thema mit mindestens einem weiteren Hersteller in Kontakt. Ziel von Kooperationen sei die Senkung von Fixkosten und die Erhöhung der Stückzahlen.

Bei Renault werde der Umsatz im ablaufenden Jahr 17 bis 18 % unter dem Vorjahresniveau liegen, sagte Pelata voraus. Der europäische Automarkt dürfte nach seiner Einschätzung im kommenden Jahr insgesamt um etwa zehn Prozent schrumpfen.