"Das Modell passt in die Zeit"

Zetsche will Doppelfunktion behalten

Artikel teilen

Daimler-Chef Dieter Zetsche will seine Doppelfunktion als Vorstandsvorsitzender des Konzerns und als Leiter der Kernsparte Mercedes-Benz Cars beibehalten. "Ich halte diese Doppelfunktion für gut, daher gibt es auch keine zeitliche Begrenzung", sagte Zetsche der "Welt am Sonntag".

Es sei sinnvoll, dass derjenige Manager, der die Gesamtrichtung des Konzerns mitpräge, auch sehr tief im Geschäft verankert sei und wisse, worum es geht - bis hin zu Testfahrten oder der kontinuierlichen Präsenz im Designstudio.

"Man muss das Geschäft verstehen, um einen Automobilkonzern lenken zu können", sagte Zetsche dem Blatt. Sein Modell passe in die Zeit: "Derjenige, der als Holding-Vorstand aus 30.000 Fuß Höhe die Geschicke lenkt, wird immer seltener."

Der frühere Chrysler-Chef Zetsche führt die Daimler-Kernmarke seit September 2005. Zum Daimler-Chef wurde er im Jänner 2006 berufen. Zur Sparte Mercedes-Benz Cars gehören die Marken Mercedes-Benz, smart und Maybach.

OE24 Logo