Bank Austria

Tschechien/ Slowakei

Bank Austria-Töchter fusionieren

Ab 2014 soll die Zusammenlegung Synergieeffekte für die Bank bringen.

Die Töchter der Bank Austria in Tschechien und in der Slowakei werden zusammengelegt. Wie der Bank Austria-Mutterkonzern UniCredit am Dienstag bei Bekanntgabe der Drittquartalszahlen mitteilte, soll die Fusion bis Ende 2013 abgeschlossen sein.

Die Fusion sei Teil eines Rationalisierungsprozesses des Konzerns auch in Osteuropa. Den zuständigen nationalen Aufsichtsbehörden sei der Fusionsplan bereits unterbreitet worden, die Aufseher würden den Deal bereits prüfen.

Ab 2014 soll die Zusammenlegung Synergieeffekte bringen, die allerdings noch nicht näher beziffert wurden.