Bertelsmann liegt beim Gewinn unter Vorjahresniveau

Artikel teilen

Europas größter Medienkonzern Bertelsmann ist einem Magazinbericht zufolge im vergangenen Jahr nur leicht gewachsen und hat seine Gewinnprognose verfehlt. Der Umsatz sei 2011 nach vorläufigen Berechnungen um etwa zwei Prozent auf rund 16 (Vorjahr: 15,79) Mrd. Euro gestiegen, berichtete das "manager magazin" in seiner Internetausgabe am Mittwoch ohne Angabe von Quellen.

Der Nettogewinn habe mit 650 Mio. Euro knapp das Vorjahresniveau (656) erreicht. Ein Bertelsmann-Sprecher wollte sich zu den Zahlen nicht äußern. Der Medienriese hatte zuletzt für 2011 einen "moderaten" Umsatzanstieg sowie ein Konzernergebnis über dem Vorjahresniveau prognostiziert. Bertelsmann will seinen Geschäftsbericht am 28. März veröffentlichen. In den ersten neun Monaten 2011 hatte der Konzern Umsatz und Gewinn leicht gesteigert. Die Erlöse aus fortgeführten Unternehmensbereichen erhöhten sich von Jänner bis September um 2,3 Prozent auf 10,7 Mrd. Euro, das Konzernergebnis stieg auf 377 von 357 Mio. Euro.

OE24 Logo